Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Japanischer Magnetzug mit neuem Temporekord
Mehr Welt Panorama Japanischer Magnetzug mit neuem Temporekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 21.04.2015
In seinem letzten Hochgeschwindigkeitstest hat der Maglev einen weiteren Rekord aufgestellt: Die japanische Magnetschwebebahn erreichte eine Geschwindigkeit von 603 Kilometern pro Stunde. Quelle: afp
Tokio

Die japanische Magnetschwebebahn hat einen neuen Weltrekord aufgestellt: Auf einer Teststrecke erreichte der Maglev eine Geschwindigkeit von 603 Kilometern pro Stunde, wie die Bahngesellschaft Central Japan Railway am Dienstag bekanntgab. Der Magnetzug brach damit seinen eigenen, kurz zuvor aufgestellten Rekord von 590 Kilometern pro Stunde. Die Magnetschwebebahn, die Konkurrenz zum deutschen Transrapid, soll 2027 Tokio mit der Industriestadt Nagoya verbinden.

Es wird erwartet, dass der Zug im Normalbetrieb mit einer Höchstgeschwindigkeit von 500 Stundenkilometer fahren wird. Damit verkürzt sich die Reisezeit zwischen Tokio und Nagoya auf nur 40 Minuten. Der Shinkansen benötigt derzeit gut das Doppelte der Zeit. Die Regierung hatte der Bahngesellschaft vor einigen Monaten grünes Licht zum Bau der geplanten Trasse zwischen Tokio und Nagoya gegeben.

Bis zum Jahr 2045 soll die Strecke bis zur Millionenstadt Osaka ausgebaut werden. Der Weltrekord wurde mit Wagen der neuen LO-Serie auf einer Teststrecke westlich der Hauptstadt Tokio aufgestellt. Es war zugleich der letzte Hochgeschwindigkeitstest.

dpa

Ein schwerer Justizskandal erschüttert die USA: Die Bundespolizei FBI soll jahrzehntelang falsche Haaranalysen vorgelegt haben. In 32 Fällen, in denen die Gutachter falsche Aussagen machten, wurden Todesurteile verhängt. Experten sprechen von einem Desaster für das amerikanische Rechtssystem.

Stefan Koch 23.04.2015
Panorama Lokführer streiken ab Dienstag - Zugausfälle ab Mittwoch

Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihre Ankündigung wahr gemacht. Sie ruft im Tarifkonflikt mit der Bahn wieder zum Streik auf. Er beginnt im Güterverkehr und wird am Mittwoch auf den Personenverkehr ausgedehnt.

20.04.2015

Das Ergebnis wird die Anwohner im Norden der Region Hannover und den angrenzenden Landkreisen nicht gefallen: Trotz aller Alternativ-Entwürfe schneidet bei der Y-Trasse die seit Jahren geplante Neubaustrecke von Hannover in Richtung Hamburg und Bremen am besten ab.

20.04.2015