Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bank setzt Roboter im Kundenservice ein
Mehr Welt Panorama Bank setzt Roboter im Kundenservice ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 03.02.2015
Nur 50 Zentimeter groß, aber er spricht 19 Sprachen: Roboter NAO soll Kunden in japanischen Banken die Orientierung erleichtern. Quelle: dpa
Tokio

Der 58 Zentimeter hohe und 5,4 Kilogramm schwere Roboter ist mit Kameras und Mikrofonen ausgestattet und soll die Kunden beim Betreten der Bank empfangen. Sobald der Kunde dem Roboter sein Anliegen mitgeteilt hat, antwortet der Roboter und weist dem Gast den Weg zum jeweiligen Bankschalter. Der Humanoide kann in 19 verschiedenen Sprachen kommunizieren.

25 bewegliche Gelenke helfen dabei der Maschine beim Gestikulieren. Das Finanzinstitut erhofft sich mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, dass der Roboter dabei hilft, mit dem erwarteten Anstieg an ausländischen Kunden fertig zu werden. Zunächst will die Bank während einer Probephase, in der der Roboter seinen menschlichen Kollegen zur Seite steht, herausfinden, wie die Kunden auf den maschinellen Kundenservice reagieren. Danach werde man entscheiden, ob der humanoide Roboter offiziell bei der Bank eingeführt wird, hieß es. Gebaut wird NAO von der französischen Firma Aldebaran Robotics, einem Tochterunternehmen des japanischen Telekomriesen Softbank Corp.

dpa

Panorama Fortbildungsbedarf bei Lehrern - Schulen schwächeln bei Inklusion

Behinderte Kinder haben inzwischen das Recht, nicht ausgegrenzt zu werden und dieselben Schulen zu besuchen wie Nichtbehinderte. Bei der Umsetzung dieses Anspruches hängt Niedersachsen aber noch zurück, glauben Experten. Es gebe weiterhin großen Aus- und Weiterbildungsbedarf bei Lehrern.

03.02.2015

Der 18-Jährige, der die Studentin Tugce niedergeschlagen und getötet haben soll, muss sich bald vor Gericht verantworten: Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben. Unterdessen ist bekannt geworden, dass der junge Mann während seiner U-Haft von Mithäftlingen schwer verprügelt worden ist.

03.02.2015

Ein Mann mit 4,47 Promille Alkohol im Blut ist in Gifhorn vor ein Auto getorkelt und fast überfahren worden. Eine junge Frau habe am Montag gerade noch bremsen können, teilte die Polizei am Dienstag mit. Konsequenzen muss der Mann nicht fürchten – niemand erstattete Anzeige.

03.02.2015