Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Unfallserie bei Glatteis am Morgen
Mehr Welt Panorama Unfallserie bei Glatteis am Morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 16.02.2015
Bei Glatteis ist es rund um Osnabrück zu zahlreichen Unfällen gekommen. Streufahrzeuge kamen auf den Straßen kaum durch. Quelle: dpa/Archiv
Osnabrück

Auf der A 1, zwischen den Anschlussstellen Nord und Bramsche fuhr ein Auto auf einen Lastwagen auf. Das Auto geriet in Brand, ein Insasse wurde leicht verletzt. Die A1 wurde für eine Stunde voll gesperrt, zwischen 8 Uhr und 9 Uhr lief der Verkehr einspurig in Richtung Norden.

Weitere fünf Unfälle ereigneten sich zwischen Bramsche und Osnabrück-Hafen. Zwischen Hilter und Borgloh, auf der A 33 in Richtung Diepholz ereigneten sich drei Unfälle. Die Osnabrücker Polizei war mit den Unfallaufnahmen überlastet, sodass Kollegen aus Nordrhein-Westfalen aushelfen mussten.

Nicht zufrieden war die Polizei mit dem Verhalten der meisten Autofahrer: Die Beamten stellten erhebliche Probleme bei der Bildung von Rettungsgassen fest. Streuwagen und Abschleppdienst konnten nur in Begleitung eines Streifenwagens zu den Unfallstellen gelangen.

sbü/r

Die dänische Polizei hat nach den Terroranschlägen von Kopenhagen zwei Männer festgenommen. Sie werden beschuldigt, dem Attentäter „mit Rat und Tat“ geholfen zu haben, berichteten die Ermittler. Während einer Veranstaltung über Meinungsfreiheit und Islam am Sonnabend waren vor dem Gebäude Schüsse gefallen.

16.02.2015

Nach der Absage des Braunschweiger Karnevalsumzuges wegen einer Terrordrohung hat Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Vormittag Politiker des Innen- und des Verfassungsschutzausschusses informiert, nannte aber keine Details. Die Polizei hat noch keine neuen Hinweise zu dem möglichen Terrorakt.

16.02.2015
Panorama Zwei Feuerwehrleute verletzt - Millionenschaden bei Schlachtanlagen-Brand

Eine Schlachtanlage im niederbayerischen Bogen ist in Flammen aufgegangen. Rund 250 Feuerwehrleute versuchten in der Nacht zum Montag, das Feuer zu löschen. Der Schaden könnte in die Millionen gehen.

16.02.2015