Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kind verschluckt Metall-Frosch
Mehr Welt Panorama Kind verschluckt Metall-Frosch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 28.07.2015
Mit Hilfe von Röntgenaufnahmen fanden die Mediziner den Frosch: Er steckte in der Speiseröhre des siebenjährigen Mädchens fest. Quelle: Inselspital
Bern

Den Anhänger zierte ein Stein, der durch Wärme die Farbe veränderte. Diesen Effekt habe das Mädchen unter der Dusche ausprobieren wollen und dabei aus Versehen den Frosch verschluckt, berichtete Daniel Garcia, Chefarzt und Direktor des Notfallzentrums für Kinder und Jugendliche des Inselspitals, des Universitätsspitals Bern (Schweiz).

Das siebenjährige Mädchen habe das etwa drei Zentimeter lange Metallstück auch nicht wieder auswürgen können. Sie sei deshalb am vergangenen Montag ins Inselspital gebracht worden, wo sie geröntgt worden sei, berichtete Garcia. Mit einer Greifzange hätten die Mediziner den Frosch wieder herausgeholt. Das Mädchen sei dabei unter Narkose gewesen. Trotz der ungewöhnlichen Röntgenbilder sei die Siebenjährige nie in Lebensgefahr gewesen, versicherte Garcia.

Kleinkind verschluckt Ehering

"Viel gefährlicher ist das Verschlucken von Knopfbatterien oder Magneten", sagte er. Magnete würden sich anziehen, wenn sie nacheinander verschluckt würden, und könnten zum Beispiel die Darmwand einklemmen. Bei Knopfbatterien bestehe dagegen die Gefahr von Verbrennungen der Speiseröhre durch Stromfluss. Wenn dann eine Zange nicht mehr helfe, gebe es nur noch eine Möglichkeit: die Operation.

Allein die Mediziner im Inselspital in Bern behandeln nach eigenen Angaben pro Jahr 20 bis 30 Kinder wegen versehentlich oder absichtlich verschluckter Gegenstände. Darunter seien auch immer wieder kuriose Fälle, erzählte Garcia: "Ein Paar vermisste wochenlang einen Ehering. Schließlich kam es auf die Idee, dass das Kind den Ring verschluckt haben könnte." Tatsächlich habe sich der Ring noch immer im Magen des Kleinkindes befunden.

wer

Die Zahl der Studenten hat in Niedersachsen einen neuen Höchststand erreicht. Die Abschaffung der Studiengebühren habe Hürden gesenkt und mehr Menschen ermutigt, ein Studium aufzunehmen, so Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic. Studentenwerke stehen vor Herausforderungen.

28.07.2015
Panorama Im Kinderzimmer versteckt - Mädchen überführt Einbrecher

Damit hat der Einbrecher wohl nicht gerechnet: Ein 13-jähriges Mädchen hat sich im Kinderzimmer versteckt, als er in das Haus eingestiegen ist. Sie lotste die Polizei dann am Telefon zum Verbrecher.

28.07.2015
Panorama Aktion in Bad Nenndorf - Spenden gegen Rechtsextremismus

Wenn Neonazis an diesem Sonnabend in Bad Nenndorf zum zehnten Mal zu einem Aufmarsch zusammenkommen, unterstützen sie unfreiwillig eine Aktion zum Entfernen rechtsextremer Tattoos. Für jede Minute, die die Rechten marschieren, spendieren Gegner 10 Euro.

28.07.2015