Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bahnverbindung Hannover-Leipzig unterbrochen
Mehr Welt Panorama Bahnverbindung Hannover-Leipzig unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 09.06.2013
 Bewohner beobachten auf einer durch das Hochwasser der Elbe überflutete Straße im Ortsteil Rothensee in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) den Anstieg des Wassers. Quelle: dpa
Magdeburg/Berlin

Das Hochwasser führt zu zahlreichen Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr des Landes. Wegen des Elbe-Hochwassers ist die Bahnverbindung Hannover-Leipzig unterbrochen. In der Nacht zum Sonntag wurde in Magdeburg eine Eisenbahnbrücke gesperrt, wie die Bahn mitteilte. Die Passagiere werden nun mit Bussen von Magdeburg nach Biederitz östlich der Elbe gebracht. Die Eisenbahnbrücke bleibe voraussichtlich bis Mitte kommender Woche gesperrt. Reisenden aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen Richtung Leipzig und Dresden wird empfohlen, ab Hannover die IC- und ICE-Züge Richtung Berlin Hauptbahnhof zu nutzen, die über Stendal führen. In Berlin besteht Anschluss nach Leipzig beziehungsweise Dresden.

In Sachsen-Anhalt gibt es Ausfälle und Umleitungen von Nah- und Fernzügen, hunderte Straßen müssen wegen Überflutung teilweise oder ganz gesperrt werden, wie die Deutsche Bahn und der Krisenstab der Landesregierung am Sonntag mitteilten. Auch Autobahnabschnitte sind von dem Hochwasser betroffen. Besonders sind Magdeburg und die umliegenden Landkreise betroffen, wo viele Straßen gesperrt wurden. Stündlich kann sich die Lage verschlimmern, wie der Krisenstab mitteilte. In Halle gibt es noch größere Behinderungen im Innenstadtbereich und am Gimritzer Damm. Laut Autobahnpolizei Börde sind an der A2 die Abfahrten Magdeburg-Rothensee gesperrt.

Auf der A9 Richtung Berlin musste der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost auf zwei Fahrstreifen verengt werden. Die Einschränkungen werden laut Polizei noch länger anhalten. Die B246a musste zwischen Schönebeck und Plötzky für mindestens eine Woche gesperrt werden. Wegen der Sperrung der Eisenbahnbrücke über die Elbe bei Magdeburg in der Nacht zum Sonntag ist die Verbindung Hannover-Magdeburg-Berlin unterbrochen, wie die Deutsche Bahn in Berlin mitteilte. Zwischen Magdeburg und Biederitz ist Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Eisenbahnbrücke bleibe voraussichtlich bis Mitte kommender Woche gesperrt, sagte ein Sprecher der Bahn am Sonntag in Berlin. Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen Richtung Leipzig und Dresden ab Hannover die IC- und ICE-Züge Richtung Berlin Hauptbahnhof zu nutzen, die über Stendal führen.

In Berlin besteht Anschluss nach Leipzig beziehungsweise Dresden. Die IC-Linien von Hannover nach Leipzig und Dresden fahren derzeit nur bis Magdeburg. Zwischen Magdeburg und Halle ist in beiden Richtungen ein Busnotverkehr eingerichtet. Zwischen Halle und Leipzig kann der Nahverkehr genutzt werden, wie die Bahn weiter mitteilte. Alternativ kann zwischen Leipzig und Magdeburg die Nahverkehrsverbindung Leipzig-Dessau-Biederitz und Gegenrichtung genutzt werden. Zwischen Biederitz und Magdeburg besteht Busersatzverkehr. Köthen (Anhalt-Bitterfeld) ist derzeit nur mit dem Regionalverkehr über Halle erreichbar.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Deichläufer im Einsatz - Die heimlichen Hüter der Elbe

Hubschrauber, Feuerwehrautos, Sandtransporter – sie alle sind im Hochwassereinsatz ständig in den Medien zu sehen. Doch einige der Helfer bleiben eher unsichtbar – so, wie die Frühwarner an den Deichen.

09.06.2013
Deutschland / Welt Gemeinsam Schäden bewältigen - Regierung plant Flutgipfel

Das Hochwasser hält Einzug in die Politik: Die Regierung plant einen nationalen Flutgipfel, um zusammen mit allen Ministerpräsidenten eine faire nationale Lastenverteilung bei der Bewältigung der Flutschäden zu gewährleisten.

09.06.2013
Panorama Hochwasser am Sonnabend - Magdeburg evakuiert Stadtteil

In einigen Teilen der Hochwassergebiete in Ostdeutschland verschärft sich die Lage weiter. In Magdeburg drohen aufgeweichte Deiche zu brechen, in Sachsen und Sachsen-Anhalt strömte bereits Wasser durch defekte Deiche ins Land. Die Hochwasser-Lage am Sonnabend im Ticker zum Nachlesen.

08.06.2013
Panorama Deichläufer im Einsatz - Die heimlichen Hüter der Elbe

Hubschrauber, Feuerwehrautos, Sandtransporter – sie alle sind im Hochwassereinsatz ständig in den Medien zu sehen. Doch einige der Helfer bleiben eher unsichtbar – so, wie die Frühwarner an den Deichen.

09.06.2013
Panorama Katzencafé in München eröffnet - Auf einen Latte macchiato mit der Katze

Kaffee trinken und gleichzeitig mit Katzen kuscheln - das kennen viele höchstens aus den eigenen vier Wänden. Im Mai hat in München das Café "Katzentempel" eröffnet: Dort teilen sich die Besucher den Gastraum mit vier Katzen - schlemmen und schmusen außer Haus.

09.06.2013

Sie waren auf der Suche nach einem besseren Leben in Australien, fanden aber den Tod. Nach dem Untergang eines Flüchtlingsbootes im Indischen Ozean befürchten Retter Dutzende Tote. Bislang wurden 13 Leichen geborgen.

09.06.2013