Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Historischer Goldschatz im Schulklavier gefunden
Mehr Welt Panorama Historischer Goldschatz im Schulklavier gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 22.04.2017
Ein Klavierstimmer hat 913 Goldstücke unter den Tasten eines Klaviers gefunden. Ihr Wert wird umgerechnet auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. Quelle: dpa
Shropshire

Geheimnisvoller Fund: Der Klavierstimmer Martin Backhouse hat unter den Tasten eines Schulklaviers einen Goldmünzen-Schatz in bestickten Beuteln entdeckt. Er wunderte sich über den schwerfälligen Anschlag und hielt die insgesamt sechs Kilogramm schweren Säckchen zunächst für ein Motten-Mittel. Dann kamen 913 wertvolle Münzen zum Vorschein.

Ein Rentnerpaar dürfte sich nun mächtig ärgern: Es besaß das 110 Jahre alte Klavier 33 Jahre lang, ohne von dem Geheimnis zu ahnen, und schenkte es im vergangenen Jahr der Schule im englischen Shropshire. Das Paar geht nun wahrscheinlich leer aus. Der Erlös von Schätzen wird in der Regel zwischen Besitzer und Finder aufgeteilt – in diesem Fall also zwischen Schule und Klavierstimmer.

Herkunft des Schatzes unklar

Nach Angaben eines Experten des Britischen Museums in London stammen die Münzen aus den Jahren 1847 bis 1915 und haben einen sehr hohen Goldanteil. Sie waren wohl zu jener Zeit mehr wert als ein durchschnittliches Haus damals. Ihr heutiger Wert wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. Die Herkunft des Schatzes ist unklar. Trotz monatelanger Recherchen konnte der rechtmäßige Besitzer der Goldmünzen nicht ausfindig gemacht werden.

Von RND/dpa

Panorama Im Ausland uninteressant - Warum gibt es diesen Hype um Spargel?

Ob Nienburger oder Burgdorfer Spargel – die Deutschen und besonders die Niedersachsen fiebern jedes Jahr der ersten Ernte entgegen, um dann bis zum 24. Juni das Stangengemüse zu genießen. Aber warum eigentlich? Was in Deutschland alljährlich einen Hype auslöst, interessiert im Ausland kaum Köche.

22.04.2017

Der gewaltsame Tod zweier junger Menschen in der vergangenen Woche in Hannover geht offenbar auf das Konto eines 25-jährigen Syrers. Gleichzeitig gibt es neue Zahlen des Landeskriminalamts Niedersachsen, die den Schluss zulassen, dass mit Flüchtlingszuzug ein Anstieg von Gewalttaten einhergegangen ist.

Tobias Morchner 25.04.2017

Die Stadtwerke Delmenhorst lassen im Streit um ausstehende Zahlungen für Gas und Wasser in zwei Hochhäusern im Delmenhorster Wollepark nicht nach. Bereits Anfang April hatte der Versorger den 350 Mietern kurzzeitig die Wasserzufuhr gekappt. Jetzt kündigen die Stadtwerke den nächsten Schritt an.

Karl Doeleke 22.04.2017