Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Heftige Buschfeuer in Kalifornien
Mehr Welt Panorama Heftige Buschfeuer in Kalifornien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 12.12.2017
Ein Wohnhaus steht in Ventura vollständig in Flammen. Quelle: dpa
Ventura

Flucht vor den Flammen in Kalifornien: Rasende Buschbrände haben im Süden des US-Bundesstaates Zehntausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben. Besonders betroffen ist der Bezirk Ventura County, nordwestlich von Los Angeles. Dort brannte nach Angaben der Behörden bereits eine Fläche von mehr als 200 Quadratkilometern ab. Heftige Winde hatten die Flammen über Nacht angefacht und rasch verbreitet.

Gouverneur ruft den Notstand aus

Der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, hat den Notstand ausgerufen. Er sicherte der betroffenen Region schnelle Hilfsmaßnahmen zu. Mehr als tausend Feuerwehrleute kämpften allein in Ventura County gegen die Flammen an. Dort seien mehr als 150 Gebäude, darunter eine Klinik und ein größerer Wohnkomplex, zerstört worden, berichtete die „Los Angeles Times“. Zeitweise waren 260.000 Menschen ohne Strom.

In Kalifornien ist bei einer ganzen Serie schwerer Waldbrände kein Ende in Sicht. Von starken Winden angefacht, sind sie kaum einzudämmen.

Gleich an mehreren Stellen in Südkalifornien sind Buschfeuer ausgebrochen. Schnellstraßen mussten gesperrt werden, zahlreiche Wohngebiete wurden vorsichtshalber geräumt. Die Behörden riefen die Anwohner auf, den Evakuierungsbefehlen Folge zu leisten.

Die Vegetation ist völlig ausgedörrt

„Wir befinden uns in einem extremen Feuerkampf“, warnte der Feuerwehrchef im Bezirk Los Angeles, Daryl Osby, am Dienstag. Nach einem sehr warmen und trockenen Sommer sei die Vegetation völlig ausgedörrt und gefährlicher Zündstoff.

Hinzu kommen die gefürchteten Santa-Ana-Winde, trockene und heiße Winde, die mit hoher Geschwindigkeit aus dem Inland Richtung Küste wehen.

2017 war für Kalifornien und andere westliche Staaten der USA wegen anhaltender Trockenheit ein besonders schlimmes Waldbrandjahr. In Nordkalifornien, in den Weinregionen um Sonoma und Napa, hatten mehrere Buschbrände im Oktober fast 6000 Gebäude zerstört. 44 Menschen starben, zeitweise waren 100 000 Anwohner vor den Flammen auf der Flucht.

Von dpa/RND

Aufgrund eines Verkehrsunfalls sind am Mittwoch zehn Schweine früher ums Leben gekommen als geplant. Ein mit rund 100 Tieren beladener Transporter ist im Kreis Diepholz während der Fahrt umgekippt. Die anschließenden Bergungsarbeiten sorgten für eine mehrstündige Straßensperrung.

06.12.2017

Das renommierte Institut für Niederdeutsche Sprache steht vor dem Aus. Niedersachsen, Bremen, Hamburg uns Schleswig-Holstein wollen die Förderung des Instituts einstellen. Sie empfinden ihren Einfluss auf die Einrichtung als zu gering. Stattdessen soll ein Länderzentrum für Niederdeutsch entstehen.

06.12.2017
Panorama Kunst oder Volksverhetzung - Justiz erlaubt Verkauf von Merkel-Galgen

Im Erzgebirge hat ein Mann Nachbildungen eines Galgens für Angela Merkel und Sigmar Gabriel zum Kauf angeboten. Das Original sorgte bereits auf einer Pegida-Demonstration für Aufregung. Für die Justiz ist all das kein Problem – die Mini-Galgen seien als Kunst zu werten, begründete jetzt die Staatsanwaltschaft Chemnitz.

06.12.2017