Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Gesuchter 28-Jähriger im Zug festgenommen
Mehr Welt Panorama Gesuchter 28-Jähriger im Zug festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 19.01.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Bad Bentheim

Durch Zufall ist die Bundespolizei in Bad Bentheim auf einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Verkehrssünder gestoßen. Weil der seit zwei Jahren gesuchte 28-Jährige bei einer Routinekontrolle am Mittwochabend in einem Intercity sehr nervös reagierte, nahmen ihn die Polizisten genauer unter die Lupe. Dabei stellten sie nach Angaben vom Donnerstag fest, dass zwei sogenannte Vollstreckungshaftbefehle vorlagen, weil der Mann Geldauflagen nicht bezahlt hatte.

Der aus Nordrhein-Westfalen stammende Mannhatte als Beifahrer einen anderen Mann ohne Führerschein fahren lassen und sich mehrmals selbst hinter das Steuer gesetzt, obwohl er ebenso keine Fahrerlaubnis hat. Der 28-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen, weil er bei der Kontrolle nur eine der beiden Geldauflagen begleichen konnte.

Er konnte nur den laut dem ersten Haftbefehl geforderten Geldbetrag in Höhe von 855 EUR noch begleichen, hier wäre ein 57-tägiger Gefängnisaufenthalt die Folge gewesen. Beim zweiten Haftbefehl ging dem polizeibekannten Mann dann offenbar das Geld aus. Da er die zur Abwendung einer Ersatzfreiheitsstrafe erforderlichen 1.800 EUR nicht aufbringen konnte, muss er nun für 120 Tage ins Gefängnis.

Die Beamten brachten ihn bereits wenig später in die Justizvollzugsanstalt nach Lingen.

dpa/ewo

Sechs Jahre Haft hat die Anklage im Prozess gegen die 16-jährige IS-Sympathisantin Safia S. gefordert. Safia ist angeklagt, einen Polizisten im Hauptbahnhof mit einem Messer attackiert und schwer verletzt zu haben.

19.01.2017

Das Dach einer Turnhalle in Lingen ist am Donnerstagmorgen eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Die Sporthalle im Stadtteil Bramsche war bereits seit Montag gesperrt, weil sich die Dachkonstruktion durchgebogen hatte, wie Stadtsprecherin Rebekka Gaebel sagte.

19.01.2017

Mitten in Teheran ist ein 17-stöckiges Einkaufsgebäude nach einem Großbrand eingestürzt. Mindestens 30 Menschen sollen in den Trümmern gestorben sein. Bei den Opfer soll es sich um Einsatzkräfte der Feuerwehr handeln.

19.01.2017