Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama George Clooney verkauft seine Tequila-Marke
Mehr Welt Panorama George Clooney verkauft seine Tequila-Marke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 22.06.2017
Ist auch im Spirituosengeschäft erfolgreich: Schauspieler George Clooney. Quelle: Invision
Los Angels

Hollywood-Star George Clooney (56) macht mit seiner Tequila-Marke ein großes Geschäft. Wie die Spirituosen-Firma Diageo („Johnnie Walker“, „Smirnoff“, „Guinness“) am Mittwoch mitteilte, will der britische Konzern die von Clooney und seinem Partner Rande Gerber geschaffene Marke „Casamigos“ kaufen. Der Deal wird mit einem Wert von bis zu einer Milliarde Dollar beziffert.

„Hätte man uns vor vier Jahren gefragt, ob wir eine Milliarden-Dollar-Firma haben, dann hätten wir wohl nicht Ja gesagt“, schrieb Clooney in einer Mitteilung, aus der „People.com“ und „Hollywood Reporter“ am Mittwoch zitierten. Er und seine Geschäftspartner wollten weiterhin Teil der Marke sein.

Zusammen mit Gerber, dem Ehemann von Model Cindy Crawford, und dem Geschäftsmann Mike Meldman hatte Clooney das Unternehmen 2013 gestartet. „Casamigos“ ist ein Wortspiel das etwa „Haus von Freunden“ bedeutet. Clooney und Gerber haben benachbarte Ferienhäuser in Mexiko.

Von RND/sos

Es hätte tragisch enden können: Ein Fernfahrer verlor auf der A9 in Bayern das Bewusstsein. Sein Lkw krachte mehrmals gegen die Leitplanken. Ein Kollege bemerkte die brenzliche Situation und schritt mutig ein. Der bewusstlose Mann stand wohl unter Drogeneinfluss.

21.06.2017

Der Streit zwischen der Witwe des verstorbenen Altkanzlers, Maike Kohl-Richter, und Kohls älterem Sohn Walter ist weiter eskaliert. Nachdem Kohl untersagt wurde, das Haus seines Vaters zu betreten, erhebt er nun schwere Vorwürfe gegen die Witwe.

21.06.2017

Das hatte sich der Einbrecher anders vorgestellt: Der offenbar besonders untalentierte Dieb brach zwar erfolgreich in eine Kita im Berliner Bezirk Tempelhof ein, ging aber mit weniger als er kam nach Hause. Die Polizei reagierte mit einem cleveren Tweet.

21.06.2017