Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fünf Monate Haft für Schwarzfahrerin
Mehr Welt Panorama Fünf Monate Haft für Schwarzfahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 27.08.2015
Fahrscheinkontrolle: In Düsseldorf soll eine Frau für fünf Monate ins Gefängnis, weil sie wiederholt schwarzgefahren ist. Quelle: Holger Hollemann/dpa
Düsseldorf

Es war auch nicht das erste Mal, dass die gelernte Köchin vor Gericht stand: Die 31-Jährige wurde bereits zum zehnten Mal wegen Schwarzfahrens verurteilt. Im Frühjahr hatte sie noch drei Monate auf Bewährung bekommen, wie ein Sprecher des Amtsgerichts Düsseldorf am Donnerstag auf Anfrage sagte. Trotzdem sei die Frau im Juni abermals ohne gültigen Fahrschein in der Bahn erwischt worden. Deshalb erhöhte das Gericht die Haftstrafe am Mittwoch auf fünf Monate und setzte sie auch nicht mehr zur Bewährung aus.

Die Strafe hätte noch härter ausfallen können. Laut Gesetz kann das Gericht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr verhängen. Gegen das Urteil kann die Frau noch Rechtsmittel einlegen, sonst ist es in einer Woche gültig.

Die Frau ist bereits 25 Mal ohne Ticket erwischt worden. Das berichten die "Rheinischen Post" und die "Bild"-Zeitung. Vor Gericht versuchte sie dann, ihr Verhalten zu erklären. 2013 begründete sie das Schwarzfahren mit dem damaligen Tod ihres Lebensgefährten. Sie habe deshalb nicht daran gedacht, einen Fahrschein zu kaufen. Am Mittwoch sagte sie nach Angaben der "Bild", dass sie sich mittlerweile ein Sozialticket besorgt, aber den Fahrschein für den Monat Juni verloren habe. Das half der notorischen Schwarzfahrerin allerdings nicht. Die Richterin verurteilte sie trotzdem.

wer

Panorama Ein Elektrozaun hielt sie nicht auf - Wölfe reißen 19 Schafe in Sachsen

Wölfe haben auf einer Weide in der Lausitz auf einen Schlag 19 Schafe gerissen. Dabei war die Herde von einem Elektrozaun umgeben. Fachleute sprechen von einem Overkill.

27.08.2015
Panorama Parallelen zum Keks-Klau in Hannover - Hakle sucht sein H

Der Klopapier-Hersteller Hakle vermisst sein "H" im Firmenlogo am Stammsitz in Düsseldorf. Der Fall hat auffällige Parallelen zum Bahlsen-Keks-Klau in Hannover - und prompt muss sich das Unternehmen gegen einen Verdacht wehren.

27.08.2015
Panorama Als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben - Trickbetrüger erbeuten 70.000 Euro von Seniorin

Einer 89-Jährigen ist in Braunschweig von Trickbetrügern Bargeld und Schmuck im Wert von 70 000 Euro gestohlen worden. Die Täter gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und verschafften sich so Zugang zur Wohnung der Seniorin.

27.08.2015