Flüchtlingsbauftragte Aydan Özoguz macht weinendem Mädchen Reem Hoffnung
Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Flüchtlingsbeauftragte macht Reem Hoffnung
Mehr Welt Panorama Flüchtlingsbeauftragte macht Reem Hoffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 17.07.2015
Aydan Özoguz (SPD), die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Quelle: Markus Scholz
Berlin

"Ich kenne natürlich nicht die persönlichen Umstände des Mädchens, aber sie spricht perfekt Deutsch und lebt offenbar schon länger hier", sagte Özoguz. "Genau für diese Lebenslagen haben wir gerade das Gesetz geändert, damit hier integrierte Jugendliche eine Perspektive bei uns bekommen", erklärte die SPD-Politikerin gegenüber "Spiegel Online".

Die 14-jährige Schülerin hatte am Mittwoch in Rostock bei einer Veranstaltung in der von der Regierung gestarteten Gesprächsreihe "Gut leben in Deutschland" über die Belastungen während eines Asylverfahrens berichtet. Merkel äußerte Verständnis, verwies aber auf die deutschen Gesetze, die für alle Flüchtlinge gälten. Sie machte deutlich, dass Deutschland nicht alle Menschen aufnehmen könne, die sich hier ein besseres Leben erhofften. Daraufhin brach Reem in Tränen aus (Foto: NDR/dpa).

Merkel versuchte, das Mädchen zu trösten. Ein Rostocker Stadtsprecher sagte, jegliche Entscheidung über Asyl liegt beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg. Eine Reform des Aufenthaltsgesetzes hatte vor einer Woche den Bundesrat passiert: Ausländer, die bislang nur geduldet sind, dürfen in Zukunft längerfristig in Deutschland bleiben, wenn sie schon seit einigen Jahren hier leben (grundsätzlich acht Jahre, Menschen mit minderjährigem Kind sechs Jahre), die Sprache gut beherrschen und ihren Lebensunterhalt selbst sichern können. Das Gesetz muss noch von Bundespräsident Joachim Gauck unterschrieben werden.

dpa

Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ist ein Motorradfahrer im Harz tödlich verunglückt. Nachdem der 31-Jährige auf der Bundesstraße 4 bei Braunlage mehrere Fahrzeuge mit hohem Tempo überholt hatte, kam er in einer engen Kurve von der Fahrbahn ab. Das Motorrad rutschte rund 60 Meter durch den Straßengraben.

17.07.2015
Panorama Unbekannter zerstört Plaschbecken - Der Poolschlitzer bringt Kinder zum Weinen

40 Planschbecken sind ihm schon zum Opfer gefallen: In Franken treibt in Poolschlitzer seit sechs Jahren sein Unwesen. Der Polizei fehlen jegliche Hinweise, sie vermutet aber einen Serientäter. Das Motiv ist allerdings völlig unklar.

17.07.2015
Panorama Wegen Bakterienbelastung - Badeverbot an drei Nordseestränden

Wegen Bakterienbelastung gelten für drei niedersächsische Nordseestrände Badeverbote. Betroffen sind die Strände Bensersiel bei Esens, Dornumersiel im Kreis Aurich und um ein Küstenabschnitt bei Horumersiel am Hafen Wangersiel. An den Stränden sind erhöhte Werte von Darmbakterien (Escherichia coli) festgestellt worden.

17.07.2015