Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Feuerwehr evakuiert Berliner Bahnhof Zoo
Mehr Welt Panorama Feuerwehr evakuiert Berliner Bahnhof Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 31.12.2017
In einer Zwischendecke auf einer angrenzenden Baustelle habe es gebrannt, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Der Rauch sei bis zu dem Bahnhof gezogen. Quelle: dpa
Berlin

Im Berliner Bahnhof Zoologischer Garten ist es am Sonntag zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. In einer Zwischendecke auf einer angrenzenden Baustelle hatte es gebrannt, wie ein Sprecher der Einsatzkräfte mitteilte. Der Qualm sei bis zu dem Bahnhof gezogen. Ein Mensch wurde leicht verletzt, konnte aber vor Ort behandelt werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete. 20 weitere Menschen mussten mit Atemmasken aus dem Gebäude gebracht werden. Alle blieben laut der Feuerwehr unverletzt. Der Bahnhof musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Starker Rauch im Berliner Bahnhof Zoologischer Garten hat am Sonntag einen großen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. In einer Zwischendecke auf einer angrenzenden Baustelle hatte es gebrannt, wie ein Sprecher der Einsatzkräfte mitteilte.

Auch ein Zug mit 130 Menschen an Bord geriet in den Rauch, konnte aber wieder herausgezogen werden, wie die Bundespolizei mitteilte. Die Insassen seien von einem Team der Feuerwehr am Bahnhof Tiergarten untersucht worden, sagte der Feuerwehr-Sprecher. Auch hier wurde niemand verletzt. Die Feuerwehrleute konnten die Menschen im Bahnhof Zoo zunächst nicht aus dem Zug holen, da der Rauch sonst in die Waggons gezogen wäre.

Der Bahnhof im Bezirk Charlottenburg musste komplett evakuiert werden. Gegen 15.00 Uhr war der Brand unter Kontrolle gebracht. Nur einzelne Brandnester gebe es noch, sagte der Sprecher. „Wir führen nun Belüftungsmaßnahmen durch.“

Die Feuerwehr war mit über 80 Kräften und Löschfahrzeugen im Einsatz. Der S-Bahn-Verkehr zwischen Friedrichstraße und Charlottenburg war unterbrochen, ebenso der Regionalverkehr.

Von dpa/RND

Panorama Gastbeitrag von Jan van Aken - “Ich weiß nicht, was kommt“

Im September wählten die Bürger den neuen Bundestag. Für so manche Abgeordnete heißt das, Abschied zu nehmen vom Beruf des Politikers. Der ehemalige Linken-Abgeordnete Jan van Aken zieht Bilanz.

31.12.2017

Die Polizei sucht eine 32 Jahre alte Frau aus Ihlow (Kreis Aurich). Sie gilt seit Freitagabend als vermisst, als sie zu einer Freundin gehen wollte, aber dort nie eintraf.

31.12.2017

Auf den Pazifikinseln begrüßen die Menschen als erste den Jahreswechsel. Im australischen Sydney gibt es ein ganz besonderes Feuerwerk. In anderen Ländern bereiten sich die Menschen noch auf das neue Jahr vor

31.12.2017