Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ex-Wrestling-Star Chyna ist tot
Mehr Welt Panorama Ex-Wrestling-Star Chyna ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 21.04.2016
Bekannt als "Das neunte Weltwunder": Die ehemalige Wrestlerin Chyna ist tot. Quelle: afp/Archiv
Redondo Beach

Die ehemalige Wrestlerin Chyna ist tot. Die als Joan Marie Laurer geborene, ehemalige Bodybuilderin wurde am Mittwoch tot in ihrem Haus in Kalifornien aufgefunden. Nach Angaben ihres Managers ist die Todesursache unklar. Die Polizei hat einen Gerichtsmediziner eingeschaltet. Es soll allerdings bislang keine Anzeichen für Fremdeinwirkung geben. In der Wrestling-Szene wird über möglichen Medikamentenmissbrauch spekuliert: Demnach soll Chyna seit Wochen wegen Angstzuständen und Schlafstörungen Medikamente eingenommen haben.

"Fleischgewordene Superheldin"

Auf ihrer Homepage TheRealChyna.com heißt es: "In tiefer Traurigkeit müssen wir euch davon in Kenntnis setzen, dass wir heute eine wahre Ikone, eine fleischgewordene Superheldin verloren haben ...sie wird auf ewig in den Gedanken ihrer Millionen Fans und all jener, die sie geliebt haben, weiterleben."

Zahlreiche Fans trauern um einstigen Star der Szene:

Auch die WWE, die Chyna wegen ihrer späteren Porno-Karriere mehr oder minder ignorierte, postete eine Beileidsbekundung.

Chyna wurde durch ihre Wrestling-Auftritte in der WWF zwischen 1997 und 2001 bekannt. Unter dem Kampfnamen "Das neunte Weltwunder" gewann sie mehrere Titel und kämpfte regelmäßig gegen Männer.

2007 ließ Joan Marie Laurer ihren Namen auch offiziell in Chyna ändern. Zu dieser Zeit war ihre Wrestling-Karriere bereits in den Hintergrund getreten. Stattdessen arbeitete Chyna als Schauspielerin und Model. Unter anderem zog sie sich für den Playboy aus und drehte mehrere (Soft-)Pornos.

2008 ließ sich Chyna in der US-amerikanischen Reality-TV-Show "Celebrity Rehab" öffentlich beim Alkohol-Entzug begleiten.

zys

Auf dem berüchtigten Abschnitt der Autobahn 2 bei Lehrte hat es am Vormittag erneut einen Lkw-Unfall gegeben. Am Kreuz Hannover-Ost sind drei Lastwagen aufeinander gefahren. Kurz danach ereignete sich ein weiterer Lkw-Unfall. Autofahrer sollten das Gebiet weiträumig umfahren.

21.04.2016
Panorama Auswärtiges Amt bestätigt - Auch Deutsche unter den Erdbeben-Opfern

Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer weiter angestiegen. Unter den mehr als 570 Toten ist auch eine Deutsche, wie das Auswärtige Amt bestätigte. Zu Alter und Herkunft der Frau gibt es bislang keine Angaben.

21.04.2016

Nach dem Messerüberfall auf einen Richter in Hildesheim fahndet die Mordkommission mit Hochdruck nach dem Täter. Es gebe aber noch keinen konkreten Hinweis, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Derzeit werden Zeugen vernommen und Spuren ausgewertet. 

21.04.2016