Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ex-Schüler müssen für Abi-Streich zahlen
Mehr Welt Panorama Ex-Schüler müssen für Abi-Streich zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 25.08.2015
Diese nachgemachten Waffen nahm die Polizei den Schülern ab. Quelle: Polizei Aachen
Aachen

Nach Polizeiangaben von Dienstag haben die zehn Schüler jeweils eine Rechnung über 462,85 Euro bekommen – für den Polizeieinsatz Anfang März. Die Jugendlichen hatten sich damals scheinbar schwer bewaffnet, einige maskiert und mit Schutzwesten ausgerüstet, ihrer Schule genähert und damit Angst und Schrecken verbreitet. Sie wollten die Entführung ihres Lehrers vortäuschen, wie sie später sagten. Es laufen auch noch Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und der Störung des öffentlichen Friedens, wie es weiter hieß.

Die Polizei hatte damals Anrufe besorgter Bürger erhalten. Die Anwohner meldeten, dass sich bewaffnete und zum Teil maskierte Männer der Schule näherten. Daraufhin zog die Polizei "alle aktuell zur Verfügung stehenden Streifenwagen" zusammen. Später habe sich die Sache als Abistreich heraus gestellt – als "völlig misslungener" Abistreich, wie die Polizei betonte. "Nicht auszudenken, was hätte passieren können." Zwar habe es sich bei den Waffen "um frei zu erwerbende Nachbauten" gehandelt. Aber selbst ein Fachmann hätte sie nicht vom Original unterscheiden können.

Wie die Polizei weiter mitteilte, haben fünf der 18 bis 20-jährigen Männer die Rechnung bereits komplett bezahlt. Mit drei Beteiligten sei eine Ratenzahlung vereinbart worden. Zwei hätten dagegen bisher nicht auf den Kostenbescheid reagiert. Deshalb beginne nun das Mahnverfahren. Einige Eltern gäben der Polizei außerdem recht. Ihre Kinder würden nun jobben, um die Summe auszugleichen.

dpa/wer

Panorama Antibiotika-Einsatz in Tiermast - Land streitet mit Bund über Datenfreigabe

Niedersachsens Landwirtschaftsministerium will Daten über den Einsatz von Antibiotika in der Tiermast auch weiterhin veröffentlichen – gegen den Willen des Bundes. Als Grund nannte die Behörde den Datenschutz.

25.08.2015
Panorama Polizei nimmt Jugendliche fest - Obdachloser wird stundenlang misshandelt

Drei junge Männer sollen einen jungen Obdachlosen in Alsdorf bei Aachen stundenlang misshandelt haben. Das Opfer liege mit schwersten Brandverletzungen im Krankenhaus, berichtete die Staatsanwaltschaft am Dienstag.

25.08.2015
Panorama Schauspieler springt ins Foto - George Clooney fotobombt Cindy Crawford

Wenn ein Unbekannter absichtlich ins Foto springt, ist das ärgerlich – es sei denn, der Störer ist ein Hollywoodstar und heißt George Clooney.

25.08.2015