Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Genspuren in Fluchttunnel werden analysiert
Mehr Welt Panorama Genspuren in Fluchttunnel werden analysiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 30.07.2015
Der Bau des Fluchttunnels muss sich über mehrere Monate hingezogen haben. Deswegen suchen die mexikanischen Behörden nun nach Genmaterial der Helfer. Quelle: dpa
Mexiko-Stadt

Nach dem spektakulären Gefängnisausbruch des mexikanischen Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán haben Ermittler in dem Fluchttunnel genetische Spuren entdeckt. Die DNA soll die Polizei zu den Helfern des Kartell-Chefs führen, die den Gang bis in das Hochsicherheitsgefängnis gegraben haben, wie die Zeitung "La Jornada" am Mittwoch unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete.

Der 1,5 Kilometer lange Tunnel war professionell gebaut worden und verfügte über Stromversorgung und Luftzufuhr. "El Chapo" war am 11. Juli aus der Haftanstalt El Altiplano im Zentrum Mexikos getürmt. Tausende Soldaten und Polizisten suchen seitdem im ganzen Land nach dem Anführer des Drogenkartells von Sinaloa.

Die Ermittler gehen davon aus, dass er bei seiner Flucht Helfer innerhalb und außerhalb des Gefängnisses hatte. Gegen drei Justizvollzugsbeamte wurde bereits ein Strafverfahren wegen Gefangenenbefreiung eingeleitet.

dpa

Im Fall der vermissten Familie aus Drage im Landkreis Harburg hat die Polizei die Suchaktion im unmittelbaren Umfeld eingestellt. "Der gesamte Ort ist seit Mittwoch abgesucht, nun warten wir auf neue Hinweise", sagte Polizeisprecher Jan Krüger am Donnerstagmorgen. Man befrage weiterhin Zeugen, es kämen jeden Tag neue hinzu.

02.08.2015
Panorama Skurriles Überwachungsvideo - Mann "entführt" Winnie Pooh

Ein junger Mann spaziert in einen Minsker Supermarkt. Er setzt sich auf einen Fahrautomaten für Kinder in Form von Winnie the Pooh und rollert seelenruhig gen Ausgang. Mit dem Video des skurrilen Diebstahls ging die weißrussische Polizei auf die Suche nach dem "Kidnapper" – und wurde fündig.

30.07.2015
Panorama Ex-One-Direction-Sänger - Zayn Malik will "echte Musik" machen

Mit einem Paukenschlag hat sich Sänger Zayn Malik vor vier Monaten von der britischen Popband "One Direction" getrennt. Nun startet er eine Solokarriere: der 22-Jährige hat beim Plattenlabel RCA unterschrieben, bei auch Justin Timberlake, Chris Brown und Alicia Keys unter Vertrag sind.

30.07.2015