Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Erdbeben im Kölner Süden gemessen
Mehr Welt Panorama Erdbeben im Kölner Süden gemessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 09.11.2017
In Köln wurde ein schwaches Erdbeben gemessen. Quelle: dpa
Köln

Anwohner bemerkten die Erschütterungen durch das Erdbeben der Stärke 2,7 am Mittwoch zwischen 17 und 18 Uhr. Wie ein Mitarbeiter der Erbebenstation Bensberg mitteilte, handelte es sich um das stärkste Beben in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr. Am Abend folgten noch vier weitere Nachbeben, die jedoch nicht zu spüren waren.

Das Zentrum des Erdbebens lag den Angaben zufolge in Hürth bei Köln in etwa 16,5 Kilometern Tiefe. Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis berichtete von sieben Anrufen besorgter Anwohner. Auch in Köln hätten sich einige Menschen bei der Polizei gemeldet, teilte eine Sprecherin mit. Schäden oder Verletzte habe es nach bisherigem Stand aber nicht gegeben.

Das Zentrum des Bebens lag zwischen Köln und Hürth. Quelle: Erdbebenstation Bensberg

Immer wieder wird Nordrhein-Westfalen von schwächeren seismischen Aktivitäten erschüttert. Das letzte heftige Beben liegt jedoch schon 260 Jahre zurück. 1756 starben zwei Menschen bei einem Beben in Düren.

Von RND / dpa

Ein Mann brachte auf eine Party flüssiges Ecstasy mit – das hatte tödliche Folgen. Er wurde zunächst zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Staatsanwaltschaft war das zu wenig. Jetzt kommt der Fall erneut vor Gericht.

09.11.2017

Ein Regionalzug von Erixx ist am Donnerstagmorgen mit einem Lastwagen auf einem Bahnübergang bei Walsrode zusammengestoßen. Dabei wurden zwölf Menschen leicht verletzt. Die Bahnstrecke Hannover - Walsrode war über Stunden gesperrt.

09.11.2017

Die Debatte um die Zukunft der Ohrdrufer Wolfsmischlinge ist hochemotional. Abschuss oder Gefangenschaft? Im Bären- und Wolfspark Worbis sollen sie nun eine Zukunft bekommen. Denn nach den geltenden Regeln müssen die sogenannten Hybrid-Nachkommen der Wölfin aus Gründen der Artenschutzes aus der Natur verschwinden.

09.11.2017