Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Game of Thrones"-Star macht Schrei-Selfies
Mehr Welt Panorama "Game of Thrones"-Star macht Schrei-Selfies
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 11.08.2016
Emilia Clarke spielt in der Erfolgsserie "Game of Thrones" die Daenerys Targaryen. Ihre Popularität ist für die Schauspielerin noch immer ungewohnt. Quelle: obs/Sky Deutschland
London

Die britische Schauspielerin Emilia Clarke lebt wegen ihrer Rolle in der Fantasy-Serie "Game of Thrones" eigenen Angaben zufolge in zwei verschiedenen Welten. "Ich habe zwei Hirne, zwei Herzen, zwei Körper, zwei Leben", sagte die 29-Jährige, die in der Serie die Drachenmutter Daenerys Targaryen spielt, in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Ihre Bekanntheit ist für Emilia Clarke nicht selbstverständlich

Bis heute habe sie sich noch nicht daran gewöhnt, auf der Straße erkannt zu werden. Wenn sie plötzlich von jemandem angestarrt werde, sei das oft ein Schock. "Der Fan schreit! Ich schreie! Dann machen wir ein Schrei-Selfie!"

"Game of Thrones" ist eine Fernsehserie des US-Senders "HBO" und läuft seit 2011. Im April diesen Jahres kam die sechste von acht geplanten Staffeln heraus.

dpa/RND

Der CDU-Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters in Celle, Jörg Nigge, hat Teile seines Wahlprogrammes bei der Kölner Stadtchefin Henriette Reker abgeschrieben. Selbst aus dem Wahlspruch "Köln kann mehr" der Politikerin wurde bei Nigge "Celle kann mehr".

11.08.2016

Trauer und Entsetzen in Los Angeles: US-Polizisten haben einen 14-jährigen Jungen erschossen. Der Teenager soll nach Informationen der Polizei bewaffnet gewesen sein. Angeblich soll er zuvor auf die Einsatzkräfte gefeuert haben.

11.08.2016

Weil immer mehr Mitarbeiter an den Fließbändern Pokémon Go spielten, hat der Autobauer Volkswagen seinen Beschäftigten das Handy-Spiel auf dem Wolfsburger Werksgelände verboten. Der Konzern sieht den Datenschutz gefährdet, weil der Standort der Spieler ständig lokalisiert wird. Außerdem steige die Unfallgefahr.

11.08.2016