Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Elfjähriger macht Spritztour mit geklautem Bus
Mehr Welt Panorama Elfjähriger macht Spritztour mit geklautem Bus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 03.08.2016
Ein elfjähriger Schüler ist in Ingolstadt mit einem Bus als Fahrer unterwegs gewesen – bis ihn die Polizei stoppte. (Symbolbild) Quelle: dpa
Ingolstadt

Mit einem Omnibus ist ein Elfjähriger quer durch Ingolstadt gekurvt. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch hatte sich der Junge am Dienstagabend ans Steuer des abgestellten Gefährts gesetzt und seine Tour gestartet. Passanten schlugen bald Alarm, da der Elfjährige durch seine unsichere Fahrweise auffiel.

Busfan seit der Kindheit

Wenig später stoppte die Polizei den kleinen Busfahrer und übergab ihn an seine Mutter. Eine ausführliche Befragung des Jungen ergab, dass dieser bereits seit seiner frühen Kindheit ein ausgesprochener Busfan ist, berichtete der Bayerische Rundfunk. Dies soll auch seine Mutter gegenüber der Polizei bestätigt haben. Den Schlüssel hatte der Elfjärige angeblich vor einigen Wochen gefunden.

Die Bilanz seiner Tour: 1000 Euro Blechschaden. Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Der Bus gehört einem privaten Unternehmer.

dpa/RND

Panorama Politiker spricht über sich als Vater - Deshalb küsst Gabriels Tochter den Fernseher

Die Tochter von Sigmar Gabriel erlebt ihren Papa selten zu Hause – aber sie kann ihn oft in den Nachrichten sehen. Deshalb renne sie zum Bildschirm und küsse ihn, wenn er im Fernsehen sei, berichtet der Wirtschaftsminister. Ihn macht das traurig.

03.08.2016

Einen Tag vor dem offiziellen Beginn des Wacken Open Air haben kräftige Regenschauer das Festivalgelände teilweise in ein Schlammfeld verwandelt. Doch die Wettervorhersage für die nächsten Tage ist besser.

03.08.2016
Panorama Metal-Festival beginnt am Donnerstag - Wacken im Ausnahmezustand

Dass das Wacken Open Air losgeht, ist auf den Straßen des kleinen Dorfes kaum zu übersehen. Ausgelassene "Metalheads", soweit das Auge reicht. Nur das neue Taschenverbot sorgt für ein wenig Verdruss.

03.08.2016