Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Drei Rehkitze von Mähfahrzeugen getötet
Mehr Welt Panorama Drei Rehkitze von Mähfahrzeugen getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 12.06.2017
Für Rehkitze sind Mäharbeiten eine tödliche Gefahr. Quelle: dpa
Wittmund

Drei Rehkitze sind im Landkreis Wittmund von Mähfahrzeugen getötet worden. Trotz Warnungen der Jägerschaft seien Mäharbeiten vorgenommen worden, ohne die Flächen vorher nach Tieren abzusuchen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag.

Die Rehkitze seien im Raum Wiesede und Wiesedermeer von den Maschinen erfasst worden und einen qualvollen Tod gestorben. Gegen den Bewirtschafter und die Fahrer der Mähmaschinen sei ein Ermittlungsverfahren wegen Tierquälerei eingeleitet worden.

Von ihrer Mutter abgelegte Rehkitze bleiben im vermeintlich sicheren Gras still liegen, selbst wenn Gefahr droht. Während der Gras- und Getreideernte entpuppt sich das oft als tödliche Falle. Bereits seit mehreren Jahren werden deshalb beispielsweise Drohnen eingesetzt, um Landwirten und Jäger das mühselige Absuchen der Grünflächen zu erleichtern. 

dpa

Damit haben die Teilnehmer eines Rennens im amerikanischen Colorado nicht gerechnet: Während sie sich schwitzend über die Strecke quälen, quert ein nicht eingeladener Gast die Straße.

12.06.2017

Bei einem Bluttest stellt eine junge Frau fest, dass ihre Blutgruppe nicht der in ihren Geburtsunterlagen entspricht. Eine medizinische Untersuchung ergab später, dass sie auch nicht das leibliche Kind ihrer Eltern ist. Sie wurde offenbar vertauscht – und reichte Klage gegen die Klinik ein, in der sie geboren wurde.

12.06.2017

Anschläge am Strand, Selbstmordattacken in den Metropolen: Viele Reisende sind verunsichert – und fahren im Zweifel nach Spanien, wo die Preise steigen und steigen. Wo ist das Risiko überschaubar? Oder hilft nur daheimbleiben? Ein Ratgeber.

12.06.2017