Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Diesjähriger Friedensnobelpreis geht an Barack Obama

Entscheidung Diesjähriger Friedensnobelpreis geht an Barack Obama

Der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an US-Präsident Barack Obama. Er erhält die Auszeichnung für seine außerordentlichen Bemühungen um die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern, teilte das Nobel-Komitee am Freitag in Oslo mit.

Voriger Artikel
Der charismatische Diplomat 1
Nächster Artikel
Fahndung nach mutmaßlichem Kinderschänder offenbar ein Irrtum

Sensation in Oslo: Das Nobelkomitee hat US-Präsident Barack Obama mit dem Friedensnobelpreis 2009 ausgezeichnet.

Quelle: ddp

In diesem Jahr wurden 205 Nominierungsvorschläge eingereicht, darunter 33 Organisationen. Dies sind die meisten Nominierungen, die es jemals gab. Verliehen wird der Preis wie in jedem Jahr am 10. Dezember in Oslo, dem Todestag von Alfred Nobel.

89 Friedensnobelpreise wurden seit 1901 vergeben. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an den früheren finnischen Präsident Martti Ahtisaari. Er wurde für seine Vermittlerdienste in verschiedensten Konflikten auf der Welt geehrt. Seine Anstrengungen hätten zu einer friedlicheren Welt und zur Brüderlichkeit zwischen Nationen beigetragen, begründete das Nobel-Komitee die Entscheidung.

ddp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barack Obama
"Salam alaikum": Barack Obama hält eine diplomatisch bedeutende Rede in der Universität von Kairo.

Im Juni hielt US-Präsident Barack Obama in der Kairo-Universität eine mit Spannung erwartete, historische Rede an die islamische Welt. Die amerikanische Botschaft in Berlin hat die Rede übersetzt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Panorama