Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Können diese Esel Schafe vor Wölfen schützen?
Mehr Welt Panorama Können diese Esel Schafe vor Wölfen schützen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 11.12.2016
Klaus (links) und Claus stehen in Freiburg an der Elbe (Niedersachsen) auf einer Weide mit Schafen. Die beiden Esel werden als Herdenschutzesel eingesetzt um Nutztiere vor Wölfen zu schützen. Quelle: dpa

Die abschreckende Wirkung von Herdenschutzeseln wird derzeit an der Elbe im Kehdinger Land getestet. Die beiden Hausesel sollen Schafe bei Wolfsangriffen schützen. Angeschafft hat sie der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit Mitteln des Umweltministeriums in Hannover. Vom Wolfsbüro des NLWKN und der Uni Hildesheim wird das Projekt wissenschaftlich begleitet.

Schäfer Kay Krogmann füttert auf einer Weide Esel Klaus mit Möhren. Quelle: dpa

"Aus der Schweiz und den USA wird von positiven Erfahrungen berichtet. Dort werden Esel oft gemeinsam mit Hunden eingesetzt", sagt NLWKN-Sprecher Achim Stolz. "Das Projekt ist auf zwei Jahre ausgelegt." Zunächst gehe es um die Eingliederung der Esel in die Herde. Anschließend solle ihre Reaktion auf Hundeartige dokumentiert werden. "Das Projekt soll zeigen, ob und wie Esel erfolgreich im Herdenschutz eingesetzt werden können."

dpa

Ein feierlicher Gottesdienst in einer halb fertigen Großkirche in Nigeria endet in einer Katastrophe. Opfer um Opfer müssen Rettungskräfte aus den Trümmern der Reigners’ Bible Church bergen. Das örtliche Krankenhaus rechnet mit 200 Toten.

11.12.2016
Panorama Unglück in Sachsen-Anhalt - Zwei Bahn-Mitarbeiter von ICE getötet

Bei einem Unfall in Sachsen-Anhalt sind zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn ums Leben gekommen. Die Techniker hatten an der Strecke gearbeitet, als sie von einem ICE erfasst wurden.

11.12.2016

Auf dem Weihnachtsmarkt am Braunschweiger Dom haben Mitarbeiter am Samstagabend das Ausbreiten eines Feuers verhindert. An einer Bude war - vermutlich durch einen umgekippten Heizlüfter - ein Feuer entstanden, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte.

11.12.2016