Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Diebe stehlen Geld für Beerdigung und Weihnachtsgeschenke
Mehr Welt Panorama Diebe stehlen Geld für Beerdigung und Weihnachtsgeschenke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 13.12.2017
Eine Ehepaar in Schleswig-Holstein wurde von Trickdieben um ihr gesamtes Erspartes gebracht. Quelle: dpa
Ahrensburg

  Um seine komplette Ersparniss haben Diebe ein Ehepaar, das in einem betreuten Pflegeheim in Ahrensburg (Schleswig-Holstein) wohnt, gebracht. Bereits am 8. Dezember hatte bei den 79-Jährigen eine junge Frau geklingelt und sich in deren Wohnzimmer gedrängt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dadurch blieb die Wohnungstür offen stehen.

Am 08.12.2017, zwischen 11.00 Uhr und 12:00 Uhr, kam es in einem Altenheim in Ahrensburg zu einem Gelddiebstahl. Es wurde ein fünfstelliger Geldbetrag entwendet. Die Betrügerin gab vor, Spenden für eine Blindenorganisation zu sammeln. Nachdem sie 5 Euro erhalten hatte, verließ sie die Wohnung wieder.

Im Nachhinein stellte dann das Ehepaar fest, dass ihre gesamten Ersparnisse aus ihrem Schafzimmer gestohlen worden waren.

 Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, geht es um rund 13.000 Euro. „Das Geld war für unsere Beerdigung gedacht. Und natürlich für Weihnachtsgeschenke“, wird die Betroffene in der Zeitung zitiert.

Von dpa/ewo

Bei einem Unfall auf der A30 bei Melle ist am Dienstagabend eine 20-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Sie war in eine Unfallstelle auf dem Seitenstreifen gekracht. Dabei rutschte ihr Fahrzeug unter den dort stehenden Kleintransporter.

13.12.2017

Pausenlos ist die Feuerwehr in Kalifornien im Einsatz, doch die Buschfeuer nahe Santa Barbara sind nicht kleinzukriegen. Mittlerweile handelt es sich um den fünftgrößten Flächenbrand in der Geschichte des Küstenstaates.

12.12.2017

Giftalarm an den Elbbrücken: Mehrere Fässer mit einer brisanten Chemikalie werden beim Verladen in Hamburg-Veddel beschädigt. Die Feuerwehr kann die Behälter bergen, große Behinderungen im Feierabendverkehr aber nicht vermeiden.

12.12.2017