Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mallorca will Touristen begrenzen
Mehr Welt Panorama Mallorca will Touristen begrenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 14.07.2015
Quelle: Am Strand von Arenal auf der Mittelmeerinsel Mallorca ist derzeit Hochsaison.
Palma de Mallorca

Die neue linke Regierung der spanischen Balearen-Inseln erwägt ein Touristen-Limit für die Sommermonate. Eine solche Regelung sei "in der Zukunft nicht ausgeschlossen", erklärte der stellvertretende Ministerpräsident der Autonomen Gemeinschaft, Biel Barceló, am späten Montagabend in Palma de Mallorca. Alle seien sich darüber im Klaren, dass vor allem in den Sommermonaten die Aufnahmekapazität der Balearen "total erschöpft" sei.

Es gebe viel Spielraum, um den Tourismus außerhalb der Hauptsaison wachsen zu lassen, sagte Barceló, der in erster Linie für Fremdenverkehr und Wirtschaft zuständig ist. Nach offiziellen Zahlen kommen 80 Prozent der 14 Millionen Touristen, die die Balearen jährlich besuchen, im Sommer auf die Mittelmeerinseln Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera.

Die seit Juni in Palma regierenden linken Parteien wollen unter anderem auch eine Touristenabgabe einführen. Mit seinen Aussagen reagierte Barceló auf Erklärungen des neuen Ministerpräsidenten der Kanaren, Fernando Clavijo. Der Politiker des nationalistischen Parteienverbandes Coalición Canaria hatte zuvor eine Begrenzung der Touristenzahlen angekündigt.

dpa

Panorama Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge - Friedland platzt aus allen Nähten

Das Grenzdurchgangslager Friedland hat kaum noch Platz für Flüchtlinge. Eigentlich ist die Erstaufnahmeeinrichtung bei Göttingen auf 700 Menschen ausgerichtet. Doch: Derzeit sind laut Einrichtungsleitung mehr als doppelt so viele Flüchtlinge vor Ort. Wohncontainer, Zelte, und Massenschlafsäle sollen helfen.

14.07.2015
Panorama Pannen im Gefängnis Altiplano - "El Chapo" auf dem Weg zu alter Macht

Hinter den Mauern vom Altiplano-Gefängnis sitzen die gefährlichsten Kriminellen Mexikos. Der Ausbruch von Joaquín "El Chapo" Guzmán offenbart gravierende Mängel in der eigentlich sichersten Haftanstalt des Landes. Und Mexiko bleibt nichts anderes übrig, als 3,4 Millionen Euro Kopfgeld auszusetzen.

14.07.2015
Panorama Schauspielerin unterstützte zu viele Freunde in Not - "Sachsenklinik"-Star Cheryl Shepard ist pleite

Zwölf Jahre lang spielte sie eine Hauptrolle im TV-Dauerbrenner "In aller Freundschaft". Jetzt hat sich Schauspielerin Cheryl Shepard mit einem überraschenden Geständnis an die Öffentlichkeit gewandt: Sie ist pleite.

14.07.2015