Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Von Elias fehlt weiterhin jede Spur
Mehr Welt Panorama Von Elias fehlt weiterhin jede Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:50 13.07.2015
 Mit diesem Foto suchen Polizei und Freiwillige nach Elias. 236 Hinweise waren nach seinem Verschwinden bei der Polizei eingegangen, keiner führte jedoch zu einer heißen Spur. Quelle: dpa
Potsdam

Die Suche nach dem verschwundenen sechsjährigen Elias geht auch am fünften Tag nach seinem Verschwinden weiter. Die Polizei will in den nächsten Tagen an alle Bewohner des Stadtteils Schlaatz, die bisher nicht befragt wurden, Informationszettel verteilen und sie bitten, sich zu melden. Die Auswertung der inzwischen eingegangenen 236 Hinweise aus der Bevölkerung ergab keine konkrete Spur.

Am Sonntag zerschlug sich auch eine weitere Hoffnung der Ermittler: Die Auswertung eines Großteils von Videoaufnahmen aus Überwachungskameras aus Bussen, Bahnen, Supermärkten und Tankstellen brachte kein Ergebnis. Nach wie vor ist nach Angaben der Polizei völlig unklar, wo sich Elias befindet und ob er möglicherweise Opfer eines Verbrechens oder eines Unfalls wurde.

Bisher fehlt jedes Lebenszeichen von dem Jungen

Der Sechsjährige wurde zuletzt am Mittwochnachmittag auf einem Spielplatz direkt vor der Wohnung seiner 25 Jahre alten Mutter im Potsdamer Stadtteil Schlaatz gesehen. Seitdem fehlt jedes Lebenszeichen von dem Jungen.

Auch am Sonntag hatten Polizisten und freiwillige Helfer fast ununterbrochen nach dem Jungen gesucht. Weitere Nachbarn wurden befragt. Gleichzeitig stieg die Verzweiflung. "Das geht schon unter die Haut", gab Polizeisprecherin Jana Birnbaum am Nachmittag zu. "Wir geben nicht auf und machen einfach weiter." Zusätzlich zu mehreren Zweier-Teams der Kriminalpolizei waren auch wieder Spezialsuchhunde in der Plattenbausiedlung unterwegs. "Fünf verschiedene Touren in und um den Schlaatz sind sie gelaufen", erklärte Birnbaum.

Einen Zusammenhang mit der seit Anfang Mai in Sachsen-Anhalt vermissten fünfjährigen Inga gibt es bis jetzt nicht. Inga war in einem Wald bei Stendal verschwunden, etwas mehr als 100 Kilometer von Potsdam entfernt.

dpa

Einbrecher haben bei Mila Kunis und Ashton Kutcher keine Chance. Im Notfall, so Kunis, würden die beiden Schauspieler eben zur Waffe greifen. Beide sind Waffennarren. Außerdem in Hollywood: Camille Cosby leugnet die Schuld ihre Mannes, und Vaterfreuden für Bobby Brown.

13.07.2015
Panorama Museumsinsel als Kulisse - Berlin plant neues Spree-Schwimmbad

Die Museumsinsel ist Kulisse für einen Schwimmwettbewerb in der Spree geworden. 30 Frauen und 70 Männer wetteiferten auf einer 1000-Meter-Strecke um den „1. Berliner Flussbad Pokal“, wie die Initiative „Flussbad Berlin“ mitteilte. Sie will den Spreearm an der Museumsinsel in Mitte zu einem Flussbad machen.

12.07.2015

Nur mit Boxershorts und Shirt bekleidet hat sich ein 25 Jahre alter Schlafwandler in Bremen in das Haus einer Rentnerin verirrt. Die 79-Jährige alarmierte am Sonntagmorgen die Polizei und gab an, dass ihr ein junger Mann zugelaufen sei.

12.07.2015