Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Cosby will über Gesetzeslage bei Sexualdelikten aufklären
Mehr Welt Panorama Cosby will über Gesetzeslage bei Sexualdelikten aufklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 23.06.2017
„Dieses Thema kann jeden jungen Menschen betreffen“: Bill Cosby will auf Aufklärungstour gehen. Quelle: Foto: AP
Birmingham

Eigentlich sollte Bill Cosby froh sein, wenn das öffentliche Interesse an ihm etwas abflaut. Knapp eine Woche ist es her, dass der erste Strafprozess wegen sexueller Nötigung gegen ihn geplatzt ist. Die Geschworenen konnten sich auf kein einstimmiges Urteil einigen. Über Wochen war das Gerichtsspektakel eine Cosby-Show auf allen Kanälen. Die Fortsetzung soll folgen, da der Staatsanwalt angekündigt hat, den Fall erneut vor Gericht bringen zu wollen.

Cosby plant öffentliche Versammlungen

Doch fürs Erste herrscht Funkstille. Zeit, die Füße still zu halten. Doch so tickt Bill Cosby offenbar nicht. Der 79-jährige Entertainer will schnell zurück auf die Bühne – und dafür hat er sich ausgerechnet das Thema sexuelle Nötigung ausgesucht: „Wir planen nun öffentliche Versammlungen“, sagte sein Sprecher Andrew Wyatt in der Sendung „Good Day Alabama“. Die Versammlungen sollen sich um das Thema sexuelle Nötigung drehen.

„Das ist größer als Bill Cosby. Dieses Thema kann jeden jungen Menschen betreffen. (...) Sie müssen wissen, was auf sie zukommen kann“, sagte Wyatt. Ziel sei es, Menschen über die Gesetzeslage aufzuklären, um Beschuldigungen wegen Sexualdelikten zu vermeiden. Die Versammlungen sollten bereits im Juli beginnen.

Über Gefahren von falschen Anschuldigungen sprechen

Ausgerechnet Cosby will also in Rat- und Gemeindehäusern den großen Aufklärer mimen, will Reden darüber halten, wie man es vermeiden könne, wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt zu werden. Denn, so erklärte Sprecherin Ebonee Benson: „Die Gesetze verändern sich. Schon das Streifen einer Schulter, eigentlich alles kann als sexuelle Nötigung verstanden werden.“ Bei seiner Tour wolle Cosby auch über die Gefahren von falschen Anschuldigungen sprechen, so Benson.

Betroffene Frauen sind bestürzt über Cosbys Pläne

Für die rund 60 Frauen, die Cosby vorwerfen, sie zunächst mit Medikamenten betäubt und anschließend sexuell missbraucht zu haben, muss die Aufklärungstour wie eine Horrorshow wirken. Sie sind bestürzt ob solcher Dreistigkeit. Die Anwältin Gloria Allred, die einige der besagten Frauen vertritt, sagte: „Diese Seminare erscheinen wie ein leicht zu durchschauendes und raffiniertes Vorhaben.“ Auf diese Weise solle beeinflusst werden, „welche Jurymitglieder für das zweite Gerichtsverfahren ausgewählt werden“, lautet ihre Vermutung.

Von Heike Manssen/RND

In der Grafschaft Bentheim ist eine ansteckende Krankheit aufgetreten, die Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel befallen kann. Wie die Kreisverwaltung am Freitag in Nordhorn mitteilte, wurden bei einem aus dem Landkreis Verden stammenden Pferd auf einem Hof in Bad Bentheim Antikörper gegen das Virus der Ansteckenden Blutarmut der Einhufer (EIA) nachgewiesen.

23.06.2017

Nach dem Sturm kommt die Sonne – und wie. Unsere Nachbarn kommen derzeit heftig ins Schwitzen: In Frankreich, Spanien oder der Schweiz steigen die Temperaturen – Langzeitrekorde werden gebrochen.

23.06.2017

Der katastrophale Brand in einem Londoner Hochhaus mit mindestens 79 Todesopfern ist auf einen defekten Kühlschrank zurückzuführen. Es habe sich nicht um Brandstiftung gehandelt, so Scotland Yard. Über eine Anzeige wegen fahrlässiger Tötung wird trotzdem beraten. Gebäudeverkleidung und Isolierung hätten Sicherheitstests nicht bestanden.

23.06.2017