Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Boris Becker dementiert Berichte über „Pleite“
Mehr Welt Panorama Boris Becker dementiert Berichte über „Pleite“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 21.06.2017
Ein Gericht erklärte Boris Becker für insolvent.  Quelle: dpa
Hannover

 Tennislegende Boris Becker (49) hat über seinen deutschen Anwalt Medienberichte dementiert, wonach er pleite sei. Ein Gericht in London hatte Becker am Mittwoch für zahlungsunfähig erklärt, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. Sein Rechtsanwalt Christian Schertz erklärte am Abend: „Das Verfahren betrifft ein Darlehen, das Herr Becker binnen eines Monats in voller Höhe zurückgezahlt hätte.“ Becker sei „überrascht und enttäuscht, dass sich die gegnerische Bank in einem konkreten Zivilverfahren in Großbritannien entschieden hatte, Klage gegen ihn einzureichen“.

Die Nachrichtenagentur PA schrieb, die zuständige Justizbeamtin sei „mit Bedauern“ zu dem Schluss gekommen, dass es an glaubwürdigen Nachweisen dafür fehle, dass Becker seine „erheblichen“ Schulden bald zurückzahlen könne. Einen weiteren Aufschub um 28 Tage lehnte sie demnach ab.

 Becker hatte zuletzt als Trainer von Novak Djokovic für Schlagzeilen gesorgt. Mittlerweile arbeitet er als Tennis-Experte für den TV-Sender Eurosport.

Von dpa/RND

Panorama Abstimmung im Rotenburger Kreistag - Lent-Kaserne soll Namen von NS-Pilot behalten

Im Streit um eine mögliche Umbenennung der Lent-Kaserne im niedersächsischen Rotenburg hat am Mittwoch der Kreistag abgestimmt. Die Abgeordneten lieferten sich eine emotionale Debatte: Kann ein gefeierter NS-Pilot Vorbild für die heutige Bundeswehr sein?

21.06.2017

Ein Mann mit einer unglaublichen Filmgeschichte: Daniel Day-Lewis ist aus Hollywood eigentlich nicht wegzudenken. Doch nun will der dreifache Oscar-Preisträger im Alter von 60 Jahren mit der Schauspielerei aufhören.

21.06.2017
Panorama Höchste Warnstufe in Niedersachsen - Waldbrandgefahr extrem groß

Hohe Temperaturen, wenig Niederschlag - In ganz Niedersachsen gibt es derzeit eine extrem hohe Waldbrandgefahr. In Teilen des Landes wurde die höchste Stufe des Waldbrandgefahren-Index ausgerufen. 

21.06.2017