Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bombe in Braunschweig erfolgreich entschärft
Mehr Welt Panorama Bombe in Braunschweig erfolgreich entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:48 20.07.2015
Einen Tag nach der Bombenräumung in Langenhagen muss der Kampfmittelbeseitigungsdienst eine Bombe in Braunschweig entschärfen. Quelle: dpa/Symbolbild
Braunschweig

Laut Braunschweiger Zeitung ist es die größte Evakuierung in der Geschichte der Stadt: 11.000 Menschen mussten am Montagabend ihre Wohnungen verlassen, weil eine 500-Kilogramm-Fliegerbombe bei Baggerarbeiten in rund zwei Metern Tiefe entdeckt worden war. Ein Bereich von einem Kilometer rund um den Bombenfundort musste evakuiert werden. Erst nach 23 Uhr wurde die Bombe erfolgreich entschärft und die Betroffenen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Evakuierungsradius lag auch der Braunschweiger Hauptbahnhof. Deshalb hatte die Entschärfung auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr: Fernzüge wurden umgeleitet. Der Regionalexpress von Hannover nach Braunschweig endete schon in Vechelde. Mit dem Schienenersatzverkehr wurden Reisende dann zum Braunschweiger Rathaus gebracht.

Erst am Sonntag waren zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Langenhagen entschärft worden.

lni/sbü/mic

Gut eine Woche nach der spektakulären Flucht von Joaquín „El Chapo“ Guzmán sind T-Shirts und Baseball-Kappen mit dem Gesicht des Drogenbosses der Verkaufsschlager. Der Mexikaner ist in seinem Heimatland eine Art „Anti-Held“

20.07.2015

Er war mit dem Auto unterwegs, um Nachschub zu holen, aber sprechen konnte er nicht mehr: Die Polizei in Braunschweig hat am Sonntag einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 4,1 Promille unterwegs war – zumindest kam dieser Wert beim Pusten in den Alkomaten zustande.

20.07.2015

Das hätte böse enden können: Ein einjähriges Mädchen hat auf der A1 bei Lübeck während der Fahrt den Autoschlüssel aus dem Wagenfenster geworfen. Der Wagen stoppte sofort. Trotzdem blieben das Mädchen und ihre Mutter unverletzt.

20.07.2015