Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Blake Lively zeigt ihre Mutterkurven
Mehr Welt Panorama Blake Lively zeigt ihre Mutterkurven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 17.07.2015
Prominews aus Hollywood: Heute mit Blake Lively, Brad Pitt, Ben Affleck und Amber Heard. Quelle: Intagram, dpa (3)/Montage
Hollywood

Im Dezember brachte sie Tochter James zur Welt. Blake Lively hat seitdem nicht nur wieder ihren alten Traumkörper zurück – er kommt auch mit Verbesserungen. In einem Interview hatte der „Gossip Girl“-Star verraten, wie happy sie über ihre „neuen großen Brüste“ ist.

Auf Instagram belegte die Ehefrau von Ryan Reynolds ihre neuen Kurven jetzt mit einem Foto. Es zeigt die 27-Jährige im Bikini und trägt die Überschrift: „The Perks of breastfeeding“ – „Die Vorzüge des Stillens“. 

Ben Affleck steuert auf einen Sorgerechtsstreit zu

Nach außen ist er der selbstlose Superpapa, der auch nach der Trennung ständig mit seinen Kindern zu sehen war. Ben Affleck reiste Jennifer Garner und den Kindern sogar zum Urlaub auf die Bahamas hinterher. Doch jetzt enthüllt ein Insider in „RadarOnline“, dass das Ganze eine eigennützige Aktion ist: „Bens Anwalt hat ihm geraten, so viel Zeit wie nur möglich mit seinen Kids zu verbringen. Damit er bessere Karten im Sorgerechtsstreit hat. Jennifer traut ihm nicht über den Weg und will das alleinige Sorgerecht vor Gericht durchsetzen.“ Der 42-Jährige pocht dagegen darauf, dass Violet (9), Saraphina (6) und Samuel (3) die Hälfte der Zeit mit ihm verbringen. Ein Freund: „Selbst wenn er nicht immer der beste Vater war, die Kinder bedeuten ihm alles.“

Brad Pitt setzt sich für Legehennen ein

Er hat ein Hühnchen mit einer amerikanischen Grosshandelskette zu rupfen. Brad Pitt schickte jetzt einen Protestbrief an den Boss von „Costco“. Seine Aufforderung: Stoppen Sie den Verkauf von Eiern aus Legehennen-Batteriehaltung. Im Schreiben an Craig Jelinek erinnert Pitt daran, dass diese Art der Haltung in Europa verboten ist: „Bis zu fünf Hühner werden in einen Käfig gesperrt, der schon für ein Huhn allein zu klein ist. Weil sie sich nicht mehr bewegen koennen, schrumpfen ihre Muskeln und Knochen.“ Pitt endet mit versöhnlichen Tönen: „,Costco' ist normalerweise ein Unternehmen, das auf Tierschutz bei anderen Produkten Rücksicht nimmt. Ich hoffe, dass Sie das auch in Bezug auf ihre Eier machen.“

Amber Heard muss wegen ihrer Hunde vor Gericht

“Es gibt kleine Leute, die sich gerne größer machen, indem sie mich und Johnny attackieren.“ Amber Heards Spitze gegen den australischen Landwirtschaftsminister im „Hunde-Skandal“ könnte ihr einen Bärendienst erwiesen haben. Denn die Ehefrau von Johnny Depp wurde jetzt offiziell angeklagt, ihre Schoßhündchen Pistol und Boo illegal ins Land eingeführt zu haben. Das ist in Australien keine Lappalie. Nach dem Gesetz drohen der Hollywood-Schönheit eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren und eine Geldstrafe von bis zu 75.000 Dollar.

Landwirtschaftsminister Barnaby Joyce hatte den Yorkshire Terriern im Mai sogar mit dem Tod gedroht, nachdem herausgekommen war, dass die Hunde als unangemeldete Gäste mit Heard in Depps Privatjet zum australischen Set von „Pirates of the Caribbean“ eingereist waren. Die Behörden gaben dem Promipaar 72 Stunden um Boo und Pistol aus dem Land zu schaffen – weil sie sonst eingeschläfert worden wären.

Dass Heard am 7. September vor dem Gericht in Queensland erscheint, ist sehr unwahrscheinlich. Die 29-Jährige hatte bereits vor der Anklage angekündigt, dass sie und Johnny in Zukunft einen Bogen um Australien machen würden – „wegen eines bestimmten Politikers dort.“

Dierk Sindermann

Panorama Urteil nach Amoklauf bei "Batman"-Premiere - Kinoschütze wegen zwölffachen Mordes schuldig

Der Amokschütze von Aurora ist wegen zwölffachen Mordes schuldig gesprochen worden. Die Geschworenen-Jury im zuständigen Gericht in Denver lehnte ab, ihn als psychisch krank und nicht schuldfähig anzusehen. Nun geht es für James Holmes um Leben und Tod, denn ihm droht die Todesstrafe.

17.07.2015

Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) hat sich gegen eine Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung ausgesprochen. In einer trotz aller Emotionalität auffallend sachlich geführten Landtagsdebatte vertrat die Ministerin damit die Mehrheitsmeinung.

16.07.2015
Panorama Familienurlaub - Alle in einem Boot

Irgendwann beginnen Kinder, ihre eigenen Wege zu gehen. Dann wollen sie nicht mehr zusammen mit den Eltern verreisen. Aber vorher sollte es noch einen – vielleicht letzten – gemeinsamen Familienurlaub geben: eine Kreuzfahrt. Kann das gut gehen?

Ronald Meyer-Arlt 16.07.2015