Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bikini-Verbot bei Miss-World-Wahl
Mehr Welt Panorama Bikini-Verbot bei Miss-World-Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 06.06.2013
Freizügigkeit verboten: Bei der Wahl zur Miss World werden die Kandidatinnen in diesem Jahr keinen Bikini tragen. Quelle: dpa
Jakarta

Das teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. „Die Anwärterinnen werden keine Kleidung tragen, die die kulturellen und religiösen Werte Indonesiens verletzt“, sagte ein Sprecher des für die Übertragung zuständigen TV-Senders RCTI.

Stattdessen sollen die rund 130 Frauen sich im traditionellen Sarong-Wickelrock zeigen. „Die Kandidatinnen werden bedeckt sein und dezent aussehen“, betonte der Sprecher. Zuvor hatte der muslimische Gelehrten-Rat sich gegen Indonesien als Gastgeber der Veranstaltung ausgesprochen. Der Wettbewerb könne das Land als mehrheitlich muslimische Nation beschmutzen. Die Veranstaltung findet am 28. September in einem Kongress-Zentrum außerhalb der Hauptstadt Jakarta statt.

Indonesien ist das bevölkerungsreichste islamische Land der Welt. Rund 90 Prozent der fast 240 Millionen Einwohner sind Muslime. Die Mehrheit von ihnen lehnt radikalen Islamismus ab. Doch kleine radikale Gruppen sind in den vergangenen Jahren immer präsenter geworden. Sie sorgten etwa dafür, dass vor einem Jahr ein bereits ausverkauftes Konzert der Popdiva Lady Gaga in Jakarta abgesagt werden musste, weil ihre Auftritte als pornografisch gewertet wurden.

dpa

Die Hochwasserhelfer aus Hannover werden deutlich länger in Magdeburg bleiben als zunächst angenommen. Der Einsatz wird voraussichtlich noch eine ganze Woche andauern. Aus Magdeburg berichtet Christian Link.

06.06.2013
Panorama Flutwelle rollt durch Deutschland - „Es wird alles Menschenmögliche getan"

In vielen Teilen Deutschlands kämpfen die Menschen weiter gegen das Hochwasser. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sicherte den betroffenen Regionen bei einem Besuch im Hochwassergebiet bei Bitterfeld in Sachsen-Anhalt erneut die Hilfe der Bundesregierung zu.

06.06.2013
Panorama Hochwasser in Lüchow-Dannenberg - Höchste Pegelstände nach unten korrigiert

Das Elbe-Hochwasser könnte für Niedersachsen deutlich weniger bedrohlich werden als bisher befürchtet. Die Prognosen für die höchsten Pegelstände wurden am Donnerstag erneut um rund einen halben Meter nach unten korrigiert. Trotzdem bleibt die Anspannung, die Helfer sind im Dauereinsatz.

06.06.2013