Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Betrunkener Jäger verliert Jagd- und Waffenschein
Mehr Welt Panorama Betrunkener Jäger verliert Jagd- und Waffenschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 08.02.2016
Wer eine Jagdwaffe mit sich führt, darf keinen Alkohol konsumieren. Quelle: Felix Kästle/dpa
Lüneburg

Das Gericht wies in seinem am Montag bekannt gewordenen Beschluss den Widerspruch eines Jägers gegen entsprechende Verfügungen der zuständigen Behörde zurück (Az: 6 B 165/15). Der Jäger war mit 2,31 Promille Blutalkohol am Steuer erwischt worden. Er hatte ein Gewehr und 40 Schuss Munition bei sich.

Im Strafverfahren erhielt der Mann dafür einen Strafbefehl in Höhe von 30 Tagessätzen. Der Verwaltungsgericht erkannte nun darauf, dass er unzuverlässig "im Sinne des Waffengesetzes" ist.

Das Mitführen einer Waffe bei einer Autofahrt in stark alkoholisiertem Zustand "im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit" rechtfertige die Prognose, dass der Jäger auch künftig mit Waffen und Munition nicht vorsichtig und sachgemäß umgehen werde, heißt es in der Entscheidung. Dies gelte umso mehr, als von einer "erheblichen Alkoholgewöhnung" des Mannes auszugehen sei.

dpa

Gut zwei Tage nach dem Erdbeben im Süden Taiwans ist die Zahl der Toten auf 37 gestiegen. Zwei Überlebende wurden nach über 50 Stunden von Rettungskräften aus den Trümmern geborgen.

08.02.2016

In der Nacht zum Dienstag startet der Versuch, das Containerschiff  „CSCL Indian Ocean“ von der Sandbank in der Elbe zu befreien. Dafür haben Experten der niederländischen Reederei Smit Salvage die stärkste Schlepperflotte zusammengeholt, die je bei einer Havarie in Deutschland zum Einsatz kam.

08.02.2016

Zum Valentinstag verschenken wir Grünes für die Vase – doch können wir das angesichts schlechter Pflückerlöhne und wachsender Umweltprobleme überhaupt noch guten Gewissens tun? Buchautorin Silke Peters über ein dorniges Geschäft.

Stephan Fuhrer 11.02.2016