Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 420000 Euro in Flugzeugwrack gefunden
Mehr Welt Panorama 420000 Euro in Flugzeugwrack gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 19.08.2015
Offenbar hatte die abgestürzte Turboprop-Maschine in Indonesien säckeweise Bargeld an Bord. Quelle: afp
Jakarta

Während heftiger Regen und dichter Nebel weiterhin die Bergungsarbeiten im indonesischen Urwald erschwert, haben die Helfer beim Wrack einen ungewöhnlichen Fund gemacht. In mehreren weißen Säcken entdeckten sie 6,5 Milliarden Ruppien, umgerechnet 420.000 Euro in Bar.

Postmitarbeiter, die an Bord der Maschine waren, sollen das Geld mitgeführt haben. Es handele sich um Unterstützung für die Menschen in abgelegenen Gegenden, sagte der Chef der Postbehörde gegenüber der BBC: "Unsere Kollegen hatten diese Säcke dabei, un das Geld direkt an die armen Menschen auszuhändigen."

Die Bergung gestaltet sich weiterhin als schwierig. Ein Ausfliegen der Opfer per Helikopter sei wegen der Wetterbedingungen derzeit nicht möglich, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Antara am Mittwoch einen Vertreter des Militärs. Die Absturzstelle in der Provinz Papua liegt in unwegsamen und bergigen Gelände. Ein Transport der Opfer auf dem Landweg wäre sehr schwierig. Die Leichensäcke sollen daher per Seil mit einem Hubschrauber ausgeflogen werden.

Die Turboprop-Maschine der Regionalfluglinie Trigana Air war am Sonntag auf dem Weg von Jayapura nach Oksibil kurz vor der Landung abgestürzt. Alle 54 Menschen an Bord starben. Die Flugsicherheit in Indonesien steht immer wieder in der Kritik. Es ist dies bereits das dritte Flugzeugunglück in Indonesien in acht Monaten.

dpa/aks

Angesichts der Schwierigkeiten in Osterode schwenkt Til Schweiger um: Er will zunächst Flüchtlingen in Osnabrück helfen. Das kündigte der Schauspieler in der Sendung "Maischberger" an. Dort hat man erst kurz vor der Sendung von Schweigers Initiative erfahren – und ist nun ziemlich "aufgeregt".

19.08.2015

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist in Göttingen seit Januar stark gestiegen – allein im ersten Halbjahr dieses Jahres hat die Polizei 130 Einbrecher festgenommen. Die Taten gehen vor allem auf das Konto von überregional agierenden Banden. 

21.08.2015

Eine Sonderkommission der Braunschweiger Polizei soll die Kriminalität im Umfeld von Flüchtlingslagern in Braunschweig bekämpfen. Der Kripo-Chef Ulf Küch betont, es gehe dabei um organisierte Kriminelle, nicht um Flüchtlinge.

Karl Doeleke 21.08.2015