Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bereits 589 Tote nach Erdbeben in China
Mehr Welt Panorama Bereits 589 Tote nach Erdbeben in China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 06.08.2014
Ein Bild der Trauer: Eine Chinesin weint über einem Fotoalbum. Quelle: dpa
Peking

Das Beben der Stärke 6,5 ereignete sich laut Chinas Erdbebenwarte am Sonntag um 16.30 Uhr Ortszeit. Seit 14 Jahren hat es laut Provinzbehörde kein Beben mehr in dieser Intensität in der Provinz Yunnan gegeben. Zehntausende Anwohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Tausende Häuser wurden zerstört.

dpa

Mehr zum Thema

Nach offiziellen Anbgaben kamen knapp 400 Menschen bei dem verheerenden Erdbeben in China ums Leben. Doch die Totenzahl könnte deutlich höher sein – tausende Häuser wurden zerstört.

05.08.2014

Einen Tag nach dem schweren Erdbeben im Südwesten Chinas behindern starke Regengüsse die Bergungsarbeiten. Die Zahl der Toten ist auf rund 400 gestiegen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Trauer über das Unglück ausgedrückt.

04.08.2014
Panorama Erdbeben in China - „Überall sind Ruinen“

Das stärkste Beben seit Jahren erschüttert Chinas Südwestprovinz Yunan. Den Rettern bietet sich ein Bild der Verwüstung. Sie ziehen immer mehr Leichen aus den Trümmern.

04.08.2014
Panorama Leistungs- und Geldprobleme - Jeder Dritte scheitert an der Hochschule

Leistungs- und Geldprobleme sind Hauptgründe für den Ausstieg. Nun will das Land die Abbrecherquote senken.

Saskia Döhner 06.08.2014
Panorama Anspruch auf gemeinsames Haus - Mandelas Ex-Frau Winnie ficht Testament an

Die Ex-Frau des früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela hat einem Bericht zufolge Anspruch auf dessen Haus im Osten des Landes erhoben.

05.08.2014

Die geplante Verordnung soll den Tierschutz bei Tierbörsen verbessern. Der Bund prüft nach einem Schlangenbiss-Vorfall in Nordrhein-Westfalen eine einheitliche Regelung.  

Gabriele Schulte 05.08.2014