Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bahn bekommt wegen Unpünktlichkeit weniger Geld
Mehr Welt Panorama Bahn bekommt wegen Unpünktlichkeit weniger Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 26.02.2016
Für Verspätungen gibt es weniger Geld: Regionalzug der Deutschen Bahn. Quelle: dpa
Osnabrück

Nach Verspätungen und Zugausfällen auf drei Strecken in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen im vergangenen Jahr sollen der Bahn nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vereinbarte Zahlung um 1,5 Millionen Euro gekürzt werden. Die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) werde wegen schlechter Leistungen auf der sogenannten Emslandstrecke und der Mittellandlinie das Geld einbehalten, berichtete die Zeitung. Bereits 2014 hatte die für den Schienenpersonennahverkehr in Niedersachsen zuständige LNVG wegen vergleichbarer Probleme einen sechsstelligen Betrag einbehalten.

Auf den Strecken Emden-Münster, Rheine-Osnabrück-Hannover-Bielefeld und Bielefeld-Hannover-Braunschweig hätten nur 85,6 Prozent der Züge ihr Ziel pünktlich erreicht. Vertraglich vereinbart seien 95 Prozent gewesen. Zudem seien 1700 Verbindungen ganz ausgefallen.

Vertragsstrafen sind für die Bahn nichts Neues. Allein zwischen 2012 und 2014 summierten sich bundesweit die Zahlungen im Regionalverkehr auf rund 500 Millionen Euro, wie aus internen Unterlagen hervorgeht. Zur letzten Aufsichtsratssitzung Mitte Dezember teilte Konzernchef Rüdiger Grube seinen Kontrolleuren mit, dass 2015 voraussichtlich weitere Strafzahlungen von knapp 92 Millionen Euro die ohnehin bröckelnden Erträge im Nahverkehr belastet haben. Fast 54 Millionen Euro mussten wegen Qualitätsmängeln in den Zügen gezahlt werden, der Rest wegen Unpünktlichkeit.

Anders als im Fernverkehr (ICE, IC, EC), den die Bahn auf eigene Rechnung fährt, geben im hoch subventionierten Regionalverkehr seit der Bahnreform 1994 die bundesweit 27 staatlichen Aufgabenträger die Maßstäbe vor. Wer den Zuschlag für Verkehrsaufträge der kommunalen und landeseigenen Gesellschaften erhält, muss strikte Vorgaben erfüllen. So darf die Pünktlichkeit von Regionalzügen zum Beispiel nicht unter 95 Prozent liegen.

dpa/frs/mag

Ein gut 100 Meter langes Schiff liegt quer vor einer Brücke mitten in Lohr am Main. Was spektakulär aussieht, stellt die Rettungskräfte vor große Schwierigkeiten. Vor Problemen dürfte auch der Kapitän stehen: Er war zum Zeitpunkt des Unfall betrunken.

26.02.2016
Panorama Brandanschlag in Salzhemmendorf - Verteidiger: Es war kein versuchter Mord

Mit einem Beweisantrag der Verteidigung ist der Prozess um den Brandanschlag von Salzhemmendorf vor dem Landgericht Hannover fortgesetzt worden. Sein Mandant habe keine Tötungsabsicht gehabt, sagte Roman von Alvensleben, der Rechtsanwalt des 31 Jahre alten Angeklagten, am Freitag.

26.02.2016

Erneut schießt in den USA ein Mann wahllos um sich und tötet Menschen. Am Donnerstag (Ortszeit) war es ein 38-Jähriger im US-Bundesstaat Kansas. Er soll als Maler gearbeitet und drei seiner Kollegen erschossen haben. 14 weitere Personen wurden verletzt.

26.02.2016