Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama BP verschiebt Tests des Abdichtungszylinders für Ölleck
Mehr Welt Panorama BP verschiebt Tests des Abdichtungszylinders für Ölleck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 14.07.2010
Das BP-Handout zeigt das Ölauffangschiff Transocean Discoverer Inspiration im Einsatz im Golf von Mexiko. Quelle: dpa

BP hat den wichtigen Abschlusstest des Abdichtungszylinders für das Ölleck am Meeresgrund in Golf von Mexiko verschoben. Zunächst sollen die Testmethoden überprüft werden, berichtete der US-Nachrichtensender CNN. Die Überprüfung könne die Nacht über bis in den Mittwoch (Ortszeit) hinein in Anspruch nehmen. Es gebe Komplikationen, die zu einer Verzögerung führen könnten, hieß es.

BP hatte eigentlich geplant, schon am Dienstagnachmittag mit den Test anfangen zu können. Die Entscheidung über die Verschiebung der Tests sei nach Konsultationen mit Energieminister Steven Chu und dessen Beraterteam gefallen. Das Bohrloch soll mit einem 68 Tonnen schweren Zylinder verschlossen werden.

Eine etwa 48 Stunden lange Testreihe solle zeigen, ob der Ölfluss ins Meer mit diesem Deckel aufgehalten werden könne, sagte Küstenwachen-Admiral Thad Allen, der von US-Präsident Barack Obama ernannte Einsatzleiter am Dienstag. „Das ist einer der wichtigsten Tage seit Beginn der Operation gegen die Ölpest.“

Nach Angaben von BP-Manager Kent Wells hängt alles von einer Druckmessung ab. Der Zylinder habe drei Öffnungen, die nach und nach geschlossen würden. Sobald kein Öl mehr austrete, müssten verschiedene Tests angestellt werden. Steigt der Druck in dem Ventilsystem, sei das ein gutes Zeichen - dann ließe sich das Bohrloch mit der Kappe versiegeln. Niedrige Druckwerte könnten bedeuten, dass an anderer, bislang unbekannter Stelle Öl austritt. „Das würde die Frage aufwerfen, ob das Steigrohr an der Ölquelle im Meeresboden defekt ist“, sagte Wells.

dpa

Mehr zum Thema

Zitterpartie am Golf von Mexiko. Elf Wochen lang strömen Tag für Tag Abertausende Liter Öl ins Meer. Jetzt erzielten Ingenieure von BP einen möglichen Durchbruch. Doch Gewissheit herrscht erst in einigen Tagen.

13.07.2010

Neuer Versuch: Ingenieure des britischen Ölkonzerns BP versuchen, in einem neuen Anlauf die seit elf Wochen strudelnde Ölquelle im Golf von Mexiko zu stoppen.

12.07.2010

Im Kampf gegen die verheerende Ölpest hat BP damit begonnen, eine neue Absaugvorrichtung zu installieren. Doch bis der Zylinder über dem Leck am Meeresboden sitzt, strömt das Öl ungehindert ins Meer.

11.07.2010

Das Unwetter im Nordwesten Niedersachsens hinterlässt Schäden in Millionenhöhe. Die Aufräumarbeiten haben begonnen und werden noch einige Tage andauern. Zumindest der Tierpark in Nordhorn kann frühestens am Wochenende wieder öffnen.

13.07.2010

Wie Spielzeuge wirbelte der Tornado am Montag kiloschwere Gegenstände wie Trampolins und Gartenschaukeln meterweit durch die Luft. Am Tag danach beginnen die Aufräumarbeiten. Die wirtschaftlichen Schäden sind noch nicht abzusehen.

13.07.2010

Die italienische Polizei hat am Dienstag einen Großeinsatz gegen die Mafia begonnen. Tausende Beamten von Sondereinheiten nahmen mehr als 300 Verdächtige der kalabrischen ’Ndrangheta fest und beschlagnahmten Immobilien und Geld in Millionenwert.

13.07.2010