Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Autofahrer lassen sich Pizza in Mega-Stau liefern
Mehr Welt Panorama Autofahrer lassen sich Pizza in Mega-Stau liefern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 28.04.2017
Pizzabäcker Nils Andre überreicht die Bestellung an Bernd Gornick.  Quelle: Klövener
Lauenau

Was tun, wenn der Hunger kommt und man gerade mit in einem Stau steht, in dem sich seit Stunden nichts bewegt? Das fragten sich wohl viele der zahlreichen Autofahrer am Donnerstagabend auf der A2, die nach dem schweren Unfall bei Lauenau teilweise sechs Stunden lang ausharren mussten. Da sind Magenknurren und Durst vorprogrammiert, denn kaum einer ist wohl auf so eine lange Wartezeit mit einem großen Verpflegungspaket vorbereitet. 

Einem Autofahrer aus Bad Pyrmont kam in dieser Situation eine besondere Idee: Kurzerhand rief Bernd Gornick den Pizzaservice an und machte mit dem Entschluss viele seiner Mitwartenden sehr glücklich.

"Eigentlich wollte ich zu dem Zeitpunkt schon zu Hause sein", sagt Klaus Klövener, der am Donnerstagabend in Richtung Lüneburg unterwegs war, ebenfalls in dem Stau stand und die ungewöhnliche Geschichte am Freitag der HAZ erzählte. "Man ist ja nicht darauf vorbereitet, dass man sechs Stunden im Stau stehen muss", berichtet der Autofahrer, bei dem am Abend dann auch langsam der Hunger aufkam. Um sich die Zeit zu vertreiben, unterhielt er sich mit seinen Leidensgenossen – und traf so Bernd Gornick, der ihm vor seinem Einfall erzählte. Klövener war sofort begeistert.

Autobahn dank Brücke erreichbar

Kurzerhand suchte Gornick im Internet nach einem Pizzaservice, stieß auf das Restaurant Taormina in Auetal und rief an. Der Mitarbeiter dort ließ sich schnell auf den ungewöhnlichen Lieferort ein. "Glücklicherweise standen wir direkt auf einer Brücke", berichtet Klövener. Dadurch habe man die A2 von der Seite aus erreichen können. 

Gornick sammelte im Umkreis bei den anderen Autos Bestellungen ein und orderte 13 Pizzen sowie Softdrinks. Knapp eine Stunde später traf der Pizzabote an der Brücke ein und übergab die Pizzen den strahlenden Wartenden. 

Da kam dann auch langsam Bewegung in den Verkehr. "Mein letztes Pizzastück habe ich schon am Lenkrad gegessen", erzählt Klaus Klövener. Eine Spur wurde wieder freigegeben. "Gegen 22 Uhr wurden wir an der Unfallstelle vorbeigeleitet."

Schule machen kann die Idee wohl trotzdem nicht. Nur selten haben Autofahrer schließlich das Glück, ausgerechnet auf einer so gut erreichbaren Brücke im Stau steckenzubleiben. 

ewo

Was tun, wenn die Drohne im Baum hängen bleibt? Ein Mann hat in einem Naturschutzgebiet im Kreis Goslar einfach kurzen Prozess gemacht und gleich den 13 Meter hohen Baum umgesägt, um das Gerät wiederzubekommen. Dem 60-Jährigen droht wegen dieser Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld.

28.04.2017

Die Vorbereitungsphase mit Raumlabor und Cargo-Schiff ist erfolgreich abgeschlossen. China kann es jetzt kaum abwarten, mit dem Bau einer großen Raumstation zu beginnen. Haben die Chinesen bald den einzigen Außenposten im All?

28.04.2017

Der rabiate Rauswurf eines Passagiers aus einem Flieger entwickelte sich für United Airlines zu einem PR-Alptraum. Der Mann bekommt eine Entschädigung - aber die Details bleiben geheim.

28.04.2017