Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Auto unter Baum begraben: Mann stirbt bei Unwetter
Mehr Welt Panorama Auto unter Baum begraben: Mann stirbt bei Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 22.06.2017
Ein Unwetter ist am Donnerstag über Niedersachsen gezogen. Quelle: dpa
Uelzen

Tödliches Unglück während des schweren Unwetters im Kreis Uelzen: Dort ist am Donnerstag ein 50 Jahre alter Mann gestorben. Er wartete während des Sturms in einem Auto auf einem Parkplatz in Holdenstedt, als ein Baum auf den Wagen krachte. Seine Frau überlebte leicht verletzt, für den Mann kam jede Hilfe zu spät, sagte Polizeisprecher Kai Richter in Lüneburg. 

Unweit entfernt von dort wurde eine Radfahrerin auf einer Hauptstraße ebenfalls von einem umstürzenden Baum getroffen und schwer verletzt. 

In vielen Teilen Norddeutschlands hat das Unwetter am Donnerstag schwere Verwüstungen hinterlassen. Der Zugverkehr wurde auf mehreren Strecken weitgehend eingestellt. Auch das Hurricane-Festival ist betroffen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor weiteren Gewittern. 

Unwetter

Einen Übersichtsartikel über die Unwetter in Norddeutschland mit Hinweisen zu den Einschränkungen im Bahnverkehr und die Auswirkungen auf das Hurricane-Festival finden Sie hier. 

dpa/ewo

Unwetter über Norddeutschland: Im Kreis Harburg hat ein schwerer Gewittersturm am Donnerstag eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Dächer wurden abgedeckt worden, Bäume umgeknickt. In der Gemeinde Fliegenberg wurde eine Schafherde mit 20 bis 30 Tieren unter umgestürzten Bäumen begraben.

22.06.2017

Wegen schwerer Unwetter mit Starkregen und Hagel hat der „Hurricane“-Veranstalter Festivalgäste gebeten, möglichst erst am Freitag zu kommen. Besucher, die am Donnerstag mit der Bahn anreisten, wurden vorübergehend in eine Schutzunterkunft weitergeleitet – oder kamen erstmal bei Anwohnern unter. Meteorologen warnen vor weiteren schweren Gewittern.

22.06.2017

Starkregen, Sturmböen, Hagelkörner mit bis zu fünf Zentimetern Durchmesser: Schwere Unwetter haben am Donnerstagmittag Teile von Norddeutschland getroffen. In Hamburg war kurzzeitig auch ein Tornado zu sehen. Die Bahn hat auf mehreren Strecken den Verkehr eingestellt.

22.06.2017