Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Auto fliegt in Zahnarztpraxis
Mehr Welt Panorama Auto fliegt in Zahnarztpraxis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 15.01.2018
Abgehoben: Der Nissan im ersten Stock einer Zahnarztpraxis. Quelle: Orange County Fire Authority/AP
Santa Ana

Zum Glück war es Sonntag und die Praxis hatte geschlossen – sonst hätte es vielleicht Verletzte oder sogar Tote gegeben: Ein unter Drogeneinfluss stehender Mann ist im US-Bundesstaat Kalifornien mit seinem Auto bei einem Zahnarzt gelandet – im ersten Stock.

Endstation Zahnarztpraxis: Der Unfallwagen steckte im Fenster im ersten Stock des Hauses fest. Quelle: Orange County Fire Authority/AP

Der Mann hatte nach Polizeiangaben sein Auto am Sonntag mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch Santa Ana in Kalifornien gesteuert und war dabei auf den erhöhten Mittelstreifen der Hauptstraße geraten, wie die „L.A. Times“ berichtete.

Der Grünstreifen wirkte wie ein Katapult: Das Auto hob plötzlich ab und flog in die Zahnarztpraxis im Obergeschoss eines Hauses. Der Wagen blieb in der Fassade stecken. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden schließlich mit leichten Verletzungen von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit.

Von RND/dpa/sind

Im Kreis Leer ist in der Nacht zum Montag eine 66-Jährige bei einem Wohnhausbrand ums Leben gekommen. Feuerwehrleute hatten die Frau leblos in dem brennenden Gebäude gefunden. Die Brandursache ist unklar.

15.01.2018
Panorama Crowdfunding für Burgruine - Schlossherr gesucht – und gefunden

Einmal Besitzer eines traumhaften Schlosses werden – davon träumen nicht nur kleine Mädchen. In Frankreich könnte dieser Traum für 25.000 Menschen Wirklichkeit werden. Sie sind Eigentümer einer alten Burgruine, die in einem ungewöhnlichen Projekt wieder aufgebaut werden soll.

15.01.2018

Der Hollywood-Schauspieler Mark Wahlberg hat angekündigt, 1,5 Millionen Dollar an die Frauenrechtsbewegung „Time’s Up“ zu spenden. Zuvor war bekannt geworden, dass seine Schauspielkollegin Michelle Williams als weibliche Hauptrolle im Film „Alles Geld der Welt“ nur einen Bruchteil der Gage erhalten hatte.

14.01.2018