Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Clooney und Alamuddin kommen in Venedig an
Mehr Welt Panorama Clooney und Alamuddin kommen in Venedig an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 26.09.2014
Ah, Venedig! George Clooney zeigt seiner Verlobten Amal Alamuddin die Stadt vom Canal Grande aus. Quelle: dpa
Venedig

Das Paar sei von dem Parkplatz der Stadt in ein Wassertaxi mit dem Namen "Amore" gestiegen, berichteten italienische Medien. Über den Canal Grande sei das Paar in das Luxushotel Cipriani gefahren. Dort soll nach Medienberichten ein Teil der Hochzeitsgesellschaft unterkommen.

Zu der bisher von keiner Seite bestätigten Feier in einem Luxushotel sollen zahlreiche Stars kommen. Genannt wurden in den Medien Kollegen wie Brad Pitt, Angelina Jolie, Matt Damon, Cate Blanchett, Sandra Bullock sowie U2-Sänger Bono.

Ein Hinweis auf die Hochzeit ist die von der Stadtverwaltung für Montagmittag angekündigte Sperrung des Verkehrs rund um das Rathaus. Nach örtlichen Medienberichten wollen der Schauspieler und die Menschenrechtsanwältin dort ihre Ehe förmlich beschließen.

Unterdessen brachten sich dutzende "Paparazzi" und Kamerateams am Freitag für die Riesenparty in Position. Die Reporter richteten ihre Objektive über den Canal Grande hinweg auf das Luxushotel im Palazzo Papadopoli, wo am Samstag die rund 120 Gäste die Heirat feiern sollen.

Offenbar aus Frust über seine Entlassung hat ein Mann im US-Bundesstaat Oklahoma Kollegen mit einem Messer attackiert und eine Frau enthauptet. Das Drama ereignete sich in der Ortschaft Moore, wo der 30-Jährige für eine Lebensmittelfirma gearbeitet hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

26.09.2014

Drei Unbekannte haben in Nacht zum Freitag einen Geldautomaten einer Bankfiliale in Hamburg-Hammerbrook mit einem Bagger aus der Wand gebrochen. Dabei entstand ein Schaden zwischen 50.000 bis 100.000 Euro.

26.09.2014

Mit Säure beschmierte Wände und fleckige Scheiben: Seit rund einer Woche sprühen Unbekannte Flusssäure an Fenster, Plakatscheiben, Geld-und Fahrkartenautomaten in Hamburger S-Bahnhöfen. Elf Fälle wurden in den vergangenen Tagen gezählt, sagte Bundespolizei-Sprecher Rüdiger Carstens am Freitag.

26.09.2014