Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Acht Verletzte bei Unfall mit Schulbussen
Mehr Welt Panorama Acht Verletzte bei Unfall mit Schulbussen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 01.02.2016
Unfallaufnahme nach dem Crash: Ein Schulbus ist auf einen Trecker aufgefahren. Quelle: dpa
Ebstorf

Auch fünf Schüler wurden ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 16 Jahren seien wahrscheinlich aber nur leicht verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge war am Morgen ein neunsitziger Schulbus zwischen Ebstorf und Vinstedt auf den Traktor aufgefahren und dann auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte er frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen, der nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) 25 Schüler beförderte - sie blieben unverletzt.

Der Fahrer des kleinen Schulbusses wurde bei dem Unglück eingeklemmt, die Feuerwehr musste den schwer verletzten 62-Jährigen aus dem Wrack befreien. Auch die beiden anderen Fahrer erlitten Verletzungen. Der 20 Jahre alte Treckerfahrer war bei dem Aufprall nach vorne auf die Motorhaube geschleudert worden.

Nach einer ersten Einschätzung der Polizei hatte der Busfahrer den Trecker übersehen. Das fast 50 Jahre alte Fahrzeug sei zwar vorschriftsmäßig, aber relativ schwach beleuchtet gewesen, hieß es. Die Kreisstraße wurde wegen der Bergung für mehrere Stunden gesperrt. Nach Angaben einer DRK-Sprecherin waren 34 Feuerwehrleute und 30 DRK-Rettungskräfte mit einem leitenden Notarzt im Einsatz. Die Polizei schickte sechs Streifenwagen.

lni

Ein Tierschänder hat nach Überzeugung von Tierschützern in Australien 17 Kängurus gezielt überfahren. "Das war kein Unfall, der Fahrer muss die Tiere absichtlich überfahren haben", sagte ein Sprecher der Tierschutzorganisation.

01.02.2016

37 Prozent aller jungen Raucher haben nach dem Vorbild paffender Schauspieler selbst zur Zigarette gegriffen. Das behauptet die Weltgesundheitsorganisation in ihrem Bericht "Smoke-free movies" und fordert ein Rauchverbot auf Kinoleinwänden.

01.02.2016
Panorama Beliebt bei Tauchern - Der "Todessee" von Hemmoor

Der Kreidesee Hemmoor ist bei Tauchern beliebt, weil es dort unter Wasser viel zu entdecken gibt. Doch kommt es dort immer wieder zu tödlichen Unfällen - so starb Anfang des Jahres ein Taucher am Kreidesee. Die Polizei ermittelt noch nach der Ursache für das Unglück.

Gabriele Schulte 03.02.2016