Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Betrunkener wirft Europaletten auf Bahngleise
Mehr Welt Panorama Betrunkener wirft Europaletten auf Bahngleise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 16.08.2016
Bei seiner Festnahme leistete der Mann Widerstand und beleidigte die Polizisten. Quelle: dpa (Symbolbild)
Hamburg

Mitarbeiter der DB Sicherheit warnten den Triebfahrzeugführer einer einfahrenden S-Bahn, nachdem sie von Zeugen über den gefährlichen Eingriff informiert worden waren. Durch eine Schnellbremsung kam die S-Bahn vor dem Hindernis zum Stehen. Anschließend entfernten die Mitarbeiter der DB Sicherheit die Gegenstände aus dem Gleisbereich.

Alarmierte Bundespolizisten konnten den Hamburger nur unter erheblichen Widerstandshandlungen und Beleidigungen zum Bundespolizeirevier bringen. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen nicht unerheblichen Grad der Alkoholisierung.

Gegen den polizeilich bekannten Mann leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder entlassen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Gegenstände als Baumaterial am Ende des Bahnsteiges lagerten. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Nicht einmal eine Minute dauert der ungewöhnliche Einsatz des Tier-Notfalldienstes. Dennoch ist klar: Die knapp 50 Sekunden dauernde Rettung eines Eichhörnchens, dass sich mit dem Kopf in einem Plastik-Trinkbecher verfangen hatte, werden die Helfer nicht so schnell vergessen -  dank dieses Videos.

16.08.2016
Panorama Krawalle wegen Polizeigewalt - Ausgangssperre in Milwaukee zeigt Wirkung

Nach dem tödlichen Polizeieinsatz gegen einen bewaffneten Afroamerikaner greift die Polizei in der US-Metropole Milwaukee durch. Eine verhängte Ausgangssperre sowie mehrere Festnahmen zeigen offenbar Wirkung: Die Gewalt habe abgenommen, sagt der Polizeichef.

16.08.2016

Nach monatelanger Suche hat das Bistum Hildesheim jetzt unabhängige Ermittler gefunden, die zwei Missbrauchsaffären aufklären sollen. Die Vorwürfe belasten das Bistum seit knapp einem Jahr.

16.08.2016