Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Alice Cooper will US-Präsident werden
Mehr Welt Panorama Alice Cooper will US-Präsident werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 23.08.2016
Der richtige Mann fürs Weiße Haus? Alice Cooper. Quelle: Screenshot/aliceforpresident.com

Wer weder vom republikanischen Kandidaten Donald Trump noch von seiner demokratischen Widersacherin Hillary Clinton etwas hält, soll bei der US-Präsidentschaftswahl im November eine unkonventionelle Alternative bekommen: Schockrocker Alice Cooper kündigte am Montag an, dass er für das Präsidentenamt kandidiere. Sein Slogan lautet: „A troubled Man for Troubled Times.“ (Ein schwieriger Mann für schwierige Zeiten). 

Selfie-Verbot mit einer Ausnahme

Aus der Website seiner Wahlkampagne, die er schon vor mehreren Wochen gestartet hat, geht allerdings bereits hervor, dass der 68-jährige Musiker es mit seiner Kandidatur nicht so ganz ernst meint.

So fordert Alice Cooper, den verstorbenen Motörhead-Frontmann Ian „Lemmy“ Kilmister am Mount Rushmore neben den bedeutendsten US-Präsidenten zu verewigen. Auf dem 50-Dollar-Schein soll der Komiker Groucho Marx den früheren Präsidenten Ulysses S. Grant ersetzen. Dazu fordert er ein generelles Selfie-Verbot mit einer Ausnahme: Nur noch am "nationalen Selfie-Tag" will Cooper die Knipserei zulassen.

Coopers Wahlkampfteam konzentriert sich derzeit darauf, Fan-Artikel zu verkaufen und Coopers Song „Elected“ (Gewählt) aus dem 1972 neu aufzulegen. Der Song, der während der erfolgreichen Kampagne zur Wiederwahl des US-Präsidenten Richard Nixon ein Hit war, endet mit den Worten: „Jeder hat Probleme und mir persönlich sind sie egal“.

Es ist nicht die erste Kandidatur für Alice Cooper: Erst vor mehreren Wochen hatte er sich als möglicher britische Premier ins Gespräch gebracht. Auf der Webseite aliceforprimeminister, die übrigens immer noch erreichbar ist, hatte er ähnliche Forderungen präsentiert, darunter das Konferfei des Komikers Peter Sellers auf dem 20-Pfund-Schein.

Vor einem Jahr hatte bereits Rapper Kanye West angekündigt, dass er US-Präsident werden wolle - allerdings erst im Jahr 2020.

afp/RND/zys

Vor etwa einem halben Jahr hat das Land eine neue Software zur Bearbeitung der Bafög-Anträge eingeführt. Doch die macht Probleme - und die sind bereits seit längerer Zeit bekannt. Warum das Land auf die neue Software umgestiegen ist, ist nicht klar.

Bärbel Hilbig 23.08.2016

Sir Nils Olov darf sich künftig Brigadegeneral nennen - so weit so unspektakulär, wäre der Beförderte nicht ein schwarz-weißes Seevögelchen ...

23.08.2016
Panorama Messerattacke in Brüssel - Frau sticht im Bus auf Fahrgäste ein

Eine Frau mit einem Messer hat am Montag in einem Brüsseler Bus Panik verbreitet und drei Menschen verletzt. Die Verdächtige selbst ist laut Staatsanwaltschaft von Polizisten angeschossen worden, als sie ihre Waffe nicht habe fallen lassen wollen.

22.08.2016