Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Absturz in Taipeh: Pilot zog falschen Hebel
Mehr Welt Panorama Absturz in Taipeh: Pilot zog falschen Hebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 02.07.2015
Dieses Bild von der sich im Absturz befindlichen TransAsia-Maschine ging um die Welt. Quelle: TVBS Taiwan/dpa
Taipeh

Die Maschine der TransAsia Airways hatte am 4. Februar kurz nach dem Abheben in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, eine Brücke gerammt und war dann in einen Fluss gestürzt. Es waren 58 Menschen an Bord. 43 kamen bei dem Unglück ums Leben. 37 Sekunden nach dem Start habe es zunächst eine Feuerwarnung am Triebwerk Nummer 2 der Maschine geben, heißt es im Untersuchungsbericht.

Statt jedoch sofort das offenbar defekte Triebwerk abzustellen, habe der Pilot das intakte Triebwerk Nummer 1 deaktiviert. "Wow, habe den Hebel auf der falschen Seite gezogen", wird der Pilot, der bei dem Unglück getötet wurde, in einem Transkript zitiert.

Erste Untersuchungen im Februar hatten ergeben, dass zum Absturzzeitpunkt beide Triebwerke ausgefallen waren. Dem Bericht zufolge soll der Pilot, dessen Identität die Behörde nicht öffentlich macht, noch im Mai 2014 bei einem Test im Flugsimulator durchgefallen sein. Die Nachprüfung hatte er aber schließlich bestanden.

dpa

Panorama Autobahndreieck Hamburg-Nordwest - A7 zwischen Hamburg und Flensburg gesperrt

Zwischen dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest und der Anschlussstelle Schnelsen wird die A7 von Freitagabend bis Montagmorgen in beide Richtungen gesperrt. Hier soll die Autobahn auf sechs Spuren erweitert und mit einem Lärmschutzdeckel überbaut werden.

02.07.2015

Der TÜV zertifizierte den Hersteller PIP, der jahrelang minderwertige Brustimplantate verkaufte. Betroffene werfen ihm daher Schlamperei vor. Doch jetzt gibt auch ein Berufungsgericht in Frankreich den Prüfern recht. Und weist Schadenersatzansprüche in Millionenhöhe ab.

02.07.2015

Eigentlich wollte eine Kalifornierin bloß einen entspannten Bootsausflug unternehmen und Delfine beobachten. Doch diese Tour nahm ein schmerzhaftes Ende. Was sie zurück an Land berichtete, klingt unglaublich.

02.07.2015