Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama A7 wird am Wochenende gesperrt
Mehr Welt Panorama A7 wird am Wochenende gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 24.03.2017
Wegen eines Brückenabriss wird die A7 gesperrt. Quelle: dpa/Archiv
Hannover/Hamburg

Wegen des Abrisses einer Brücke nördlich von Hamburg soll die Autobahn 7 (Hamburg-Kiel/Flensburg) in der Nacht zum Sonntag in beide Richtungen voll gesperrt werden. Die Brücke bei Norderstedt muss wegen der Verbreiterung der Autobahn auf sechs Spuren neu gebaut werden. Die Sperrung zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Schnelsen und Quickborn beginne am Samstag um 21 Uhr (Winterzeit) und ende am Sonntag um 10 Uhr (Sommerzeit), wie ein Sprecher des Baukonsortiums Via Solutions Nord mitteilte. Parallel zum Brückenabriss soll die Fahrbahndecke zwischen Schnelsen und Schnelsen-Nord saniert werden.

Als Ausweichroute für den Fernverkehr von Süden empfiehlt das Baukonsortium, ab dem Horster Dreieck (37) über die A1 bis zum Autobahndreieck Bargteheide zu fahren und von dort der A21 bis nördlich von Bad Segeberg zu folgen. Die Bundesstraße 205 führt dann weiter bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) auf die A7. Von Norden kommend könne der Fernverkehr bei Neumünster-Süd (15) auf die B205 fahren, und dann über die A21 und die A1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A7 gelangen. Für den Nahverkehr gibt es örtliche Umleitungen. Der Hamburger Airport appellierte an Flugreisende, für die Anfahrt mit dem Auto mehr Zeit einzuplanen.

dpa

Mit fünf Schweigeminuten zur Absturzzeit hat Haltern der Opfer des Germanwings-Absturzes in den französischen Alpen gedacht. Die Stadt im nördlichen Ruhrgebiet war schwer getroffen. 18 Angehörige eines Gymnasiums saßen in der Todesmaschine.

24.03.2017

War womöglich doch alles anders? Vor zwei Jahren ließ Co-Pilot Andreas Lubitz eine Germanwings-Maschine absichtlich über den französischen Alpen abstürzen, alle 150 Bordinsassen kamen dabei ums Leben – Lubitz’ Vater und ein von der Familie beauftragter Luftfahrtgutachter haben Zweifel an der offiziellen Unglücksursache.

24.03.2017

Am Donnerstag wurde in der Elbe i Hamburg eine Wasserleiche gefunden. Jetzt steht fest: Es ist der vermisste HSV-Manager Timo Kraus.

24.03.2017