Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 54 Mann rücken für verschimmeltes Pausenbrot aus
Mehr Welt Panorama 54 Mann rücken für verschimmeltes Pausenbrot aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 24.09.2017
Auch für giftige Pausenbrote rücken Feuerwehr und Rettungsdienste aus. Quelle: dpa
Mutlangen

Ein verschimmeltes Pausenbrot in einer Vesperdose hat in Mutlangen (Ostalbkreis) einen Feuerwehreinsatz verursacht. Nach Auskunft der Polizei vom Samstag lag der Behälter im Garten eines Anwohners. Als dieser die Dose am Freitagabend öffnete, kam ihm eine dunkle Rauchwolke entgegen. Da der Mann kurz darauf Hautreizungen verspürte, wurden Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert, die dann auch mit 54 Mann und Atemschutz anrückten. Sogar das Landeskriminalamt wurde eingeschaltet. Die Experten dort fanden heraus, dass es sich bei dem Inhalt um ein verdorbenes Pausenbrot handelte. Dieses war bereits so stark verschimmelt, dass der Finder es tatsächlich nicht mehr als solches erkennen konnte. „Die Herkunft der Vesperdose konnte bislang nicht ermittelt werden“, schrieb ein Polizist in die Pressemitteilung.

Von dpa/RND

Bei Löscharbeiten haben Feuerwehrkräfte in einem brennenden Mehrfamilienhaus in Königslutter einen Mann tot aufgefunden. Ob der 45-Jährige durch das Feuer ums Leben gekommen oder bereits davor tot war, werde noch ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

24.09.2017

Im nordwestlichen Niedersachsen werden einer Studie zufolge die meisten Kinder in Deutschland geboren. In einer bundesweiten Rangliste belegt der Landkreis Cloppenburg mit durchschnittlich 2,01 Kinder pro Frau den Spitzenplatz, wie das Magazin „Focus“ am Sonnabend berichtete.

24.09.2017

Neue Heimat für Orang-Utans und Gibbons: Nach zwei Jahren Umbauzeit ist das neue Menschenaffenhaus im Zoo Osnabrück eröffnet worden. Der neue "Orang-Utan Dschungeltempel" besteht aus neun Arealen und hat rund 1,5 Millionen Euro gekostet. 

23.09.2017