Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 43 Tote nach sintflutartigem Regen in China
Mehr Welt Panorama 43 Tote nach sintflutartigem Regen in China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 12.07.2010
In der Mitte und im Süden Chinas stiegen am Montag mehrere Flüsse und Seen auf bedrohliche Pegelwerte. Quelle: dpa

Nach sintflutartigen Regenfällen sind im Süden Chinas mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 18 Bewohner werden noch vermisst, wie die Katastrophenschutzbehörden am Montag mitteilte. Mehr als 750.000 Menschen wurden vor den Überschwemmungen in Sicherheit gebracht. 39.000 Häuser wurden in den vergangenen Tagen von den Fluten weggerissen. Die Regierung bezifferte die Sachschäden auf 10,6 Milliarden Yuan (1,3 Milliarden Dollar).

In der Mitte und im Süden des Landes stiegen am Montag mehrere Flüsse und Seen auf bedrohliche Pegelwerte. Auch in der nordwestchinesischen Provinz Qinghai waren hunderte von Soldaten und Polizisten im Einsatz, um eine Überflutung des Stausees von Wenquan zu verhindern. Sie gruben einen Kanal, der Wasser ableiten soll. Eine Überflutung würde die Stadt Golmud mit ihren 206.000 Einwohnern bedrohen.

dpa

Rund zwanzig Jahre nach der Öffnung der Stasi-Archive hat die Birthler-Behörde bislang gesperrte Unterlagen freigegeben.

12.07.2010

Bei Auseinandersetzungen zwischen Walfängern und Tierschützern könnte es nach Ansicht des in Japan verurteilten und nach Neuseeland abgeschobenen Walfanggegners Peter Bethune bald Tote geben.

12.07.2010

Neuer Versuch: Ingenieure des britischen Ölkonzerns BP versuchen, in einem neuen Anlauf die seit elf Wochen strudelnde Ölquelle im Golf von Mexiko zu stoppen.

12.07.2010