Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 17 Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt
Mehr Welt Panorama 17 Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 15.11.2017
 Die Feuerwehr musste die rund 40 Kinder mit Leitern aus dem Bus über den Graben retten. Quelle: dpa
Brake

  Ein Schulbus ist in Brake mit einem Transporter zusammengestoßen und auf einer Wiese gelandet. 17 Kinder wurden bei dem Unfall verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Ihre Verletzungen seien vermutlich größtenteils leicht, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Ein Rettungshubschrauber brachte den Fahrer des Kleintransporters mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Die Busfahrerin wurde schwer verletzt. 

Der Fahrer des Kleintransporters hatte am Mittwochmorgen den Schulbus übersehen, als er abbiegen wollte. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der heftige Aufprall schob den Bus von der Straße über einen Graben auf eine Wiese. Die Feuerwehr musste die rund 40 Kinder mit Leitern aus dem Bus über den Graben retten. Der Transporterfahrer wurde in seinem stark beschädigten Wagen eingeklemmt. Die Rettungskräfte mussten ihnen befreien.  

Wie alt die Kinder sind, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Sie waren auf dem Weg von Elsfleth zur Schule in Brake (Kreis Wesermarsch), als es zu dem Unfall kam. Die Polizei sperrte die Straße für die Bergungsarbeiten.  

Immer wieder kommt es in Deutschland zu Unfällen mit Schulbussen. Im September fuhr ein Bus in Mannheim auf ein Auto auf, 17 Kinder erlitten Prellungen und Schürfwunden. In Thüringen explodierte der Motor eines Busses, dabei wurden zwei Kinder verletzt, sechs bekamen einen Schock. In Bayern kollidierte ein Schulbus mit einem Regionalzug auf einen unbeschrankten Bahnübergang, drei Kinder wurden leicht verletzt. 

Von dpa

Er soll tatsächlich der Mann mit dem größten Sexappeal auf der Welt sein. Meint zumindest die Zeitschrift „People“, die den US-Country-Star Blake Shelton zum „Sexiest Man Alive“ gekürt hat. Er selbst fremdelt noch mit der Auszeichnung.

15.11.2017

14 Menschen wurden durch das Feuer verletzt, das am frühen Mittwochmorgen ausbrach. Eine Person konnte nur tot geborgen werden. Noch ist unklar, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

15.11.2017

Am Ende haben nur noch anonyme Sammler am Telefon um die Wette geboten, um sich den legendären Diamanten „Grand Mazarin“ zu sichern. Wer den Rekordpreis für einen Riesendiamanten bei einer Christie’s-Auktion in Genf zahlt, bleibt geheim.

15.11.2017