Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Twitter lästert über die Schuhwahl der First Lady
Mehr Welt Panorama Twitter lästert über die Schuhwahl der First Lady
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 30.08.2017
Melania Trump mit ihren Sturm-Stilettos und Ehemann Donald Trump kurz vor dem Abflug nach Corpus Christi. Quelle: AP
Washington

Je höher die Pegel steigen, desto größer die Chance, Politiker in Gummistiefeln zu sehen. Der Gummistiefel ist in Deutschland so etwas wie die Geheimwaffe, wenn es um Sympathiewerte geht. Merkel steckte schon drin, Schröder und Stoiber natürlich auch. Nicht so in den USA.

Immer richtig gekleidet: Merkel und Christian Wulff inspizierten 2006 bei Lüneburg die Elb-Deiche. Quelle: dpa

Als am Dienstagnachmittag US-Präsident Donald Trump mit seiner Ehefrau Melania in den Hubschrauber stieg, um die überfluteten Gebiete in Texas zu besuchen, stand die First Lady in zwölf Zentimeter hohen Stilettos in der Pfütze. Dazu hatte sie eine kleine olivgrüne Bomberjacke gewählt und eine Pilotenbrille.

Blütenweiß: Bei der Ankunft in Corpus Christi trug Melania Trump weiße Sneaker zur weißen Bluse. Der Präsident Donald Trump setzte auf eine praktische Regenjacke. Quelle: dpa

Kaum war das erste Foto im Internet, standen die sozialen Netzwerke Kopf. Vor allem Twitter, wo die härtesten Modekritiker zu finden sind. Schauspieler Zach Braff beispielsweise schrieb: „Melania, die in Stilettos in ein Katastrophengebiet reist, wird mein Halloween-Kostüm.“ Und der Drehbuchautor Brad Wollack lästerte: „Hilfe ist unterwegs, Texas! Keine Sorge, Melania hat ihre speziellen Sturm-Stilettos.“

Die Kritik war so groß, dass sich sogar das Büro der First Lady genötigt sah, ihre Chefin zu verteidigen: Gegenüber dem Magazin „Fortune“ erklärte man: „Es ist traurig, dass während einer Naturkatastrophe in Texas, die noch immer andauert, sich die Leute Gedanken um ihre Schuhe machen.“

Dabei hatte die First Lady sogar noch ein Wechseloutfit dabei. Als sie in Corpus Christi aus dem Helikopter stieg, hatte sie zur blütenweißen Bluse, schneeweiße Sneaker an. Dazu eine Baseballmütze mit der Aufschrift „Flotus“, der offiziellen Abkürzung für First Lady of the United States.

Von Nora Lysk/RND

Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrügern: Am Dienstag wurde eine 82-Jährige in Wolfsburg um 20.000 Euro betrogen. Ein Mann hatte zuvor bei ihr angerufen, sich als ein Enkel ausgegeben und behauptet, das Geld für den Kauf eines Autos zu benötigen. Als der Schwindel aufflog, war es bereits zu spät. 

30.08.2017

6000 Euro steckten einfach auf zwei Umschläge mit 500-Euro-Scheinen verteilt im Briefkasten einer Kita in Hildesheim. Von wem die großzügige Spende kommt, ist nicht bekannt. Nun hat der Rat der Stadt entschieden, dass die Einrichtung das Geld auch behalten darf. 

30.08.2017

Wolfsburg erwartet an diesem Wochenende ganz Niedersachsen zum Feiern: Zum 35. Tag der Niedersachsen erwarten die Organisatoren von Freitag an mehr als 300.000 Besucher.

30.08.2017