Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Reisende klagen über Schaukeln beim neuen IC
Mehr Welt Panorama Reisende klagen über Schaukeln beim neuen IC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 15.12.2015
Reisende klagen über ein Schwanken im neuen Intercity 2. Quelle: dpa
Hannover

Wenige Tage nach der Deutschlandpremiere plant die Bahn für ihre neuen Doppelstock-Intercitys bereits eine Nachbesserung. Grund ist ein im Zug spürbares Wanken auf bestimmten Streckenabschnitten, das laut Bahn aber vollkommen ungefährlich ist und nur den Fahrkomfort betrifft. Die Züge pendeln seit Sonntag auf der Linie Norddeich-Leipzig über Hannover und Magdeburg. Wie die Bahn am Dienstag mitteilte, nehmen einige Reisende das Wanken im oberen Geschoss in Bereichen wahr, in denen gerade die Schienen frisch abgeschliffen wurden.

Gemeinsam mit dem Hersteller Bombardier soll an einer Anpassung des Feder- und Dämpfungssystems gearbeitet werden, es gebe keine reparaturbedürftigen technischen Mängel. Außerdem geht die Bahn davon aus, dass sich das Wanken nach einer gewissen Einfahrzeit der verschleißoptimierten Radsätze deutlich verringern wird. „Das ist eine Frage des Komforts, wir bemühen uns mit Hochdruck um eine Verbesserung, wir reden nicht über einen technischen Defekt“, sagte Bombardier-Sprecher Andreas Dienemann. Einschränkungen im Fahrplan soll es nicht geben.

Die Züge fahren seit Sonntag auf der Linie Norddeich-Hannover-Magdeburg-Leipzig. An diesem Tag war er auch das erste Mal regulär in Hannover eingefahren. HAZ-Leser Uwe Bentlage war auf der ersten Fahrt des neuen Doppelstöckers der Deutschen Bahn nach Norddeich dabei.

Ab Februar 2016 sollen die Züge dann auch auf der Verbindung Köln-Hannover-Braunschweig-Dresden und ab März auf der Linie Norddeich-Emden-Köln zum Einsatz kommen und jahrzehntealte IC-Waggons ablösen. Ihnen gegenüber bieten die neuen Intercitys mehr Komfort. Es gibt Kleinkindbereiche mit viel Platz für Gepäck und Spielflächen für Kinder. Speisewagen gibt es nicht mehr, dafür werden Snacks und Getränke in den neuen Zügen am Platz serviert. Der neue Intercity soll die Bahn im Wettbewerb mit den Fernbussen wieder attraktiver machen.

lni/sag

Über Jahre hat Montserrat Caballé den spanischen Staat um mehrere Hunderttausend Euro betrogen. Der Opernstar bei ihrem angegebenen Wohnsitz geschummelt, um Steuern zu sparen. Die 82-Jährige hat dafür nun die Quittung bekommen.

15.12.2015

Wer kurzfristig zwischen Weihnachten und Neujahr noch an der Küste oder im Harz Urlaub machen will, braucht viel Glück: Hotels und Pensionen sind vielerorts schon ausgebucht. Die Ferienorte an der Küste und auf den Inseln erwarten einen Besucheransturm.

15.12.2015

Das geht ja schnell: Wenige Wochen nach dem Scheitern seiner vierten Ehe denkt Peter Maffay schon wieder an Heirat. Mit seiner neuen Freundin, der 38 Jahre jüngeren Hendrikje, kann sich der 66-Jährige gar die Gründung einer Familie vorstellen.

15.12.2015