Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Rätsel um Bargeldfund auf Friedhof weiter ungelöst
Mehr Welt Panorama Rätsel um Bargeldfund auf Friedhof weiter ungelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 06.12.2016
Auf einem Friedhof in Dinklage wurde vor sechs Monaten Geld im sechsstelligen Euro-Bereich gefunden. Quelle: dpa (Symbolbild)
Dinklage

Ein halbes Jahr nach einem mysteriösen Bargeldfund auf einem Friedhof in Dinklage bleibt der Fall unklar. Die Frage nach der Herkunft des Geldes konnte bisher nicht geklärt werden. "Ich glaube allerdings nicht, dass sich der Eigentümer noch melden wird", sagt ein Sprecher der Stadt am Dienstag.

Am kommenden Donnerstag läuft die sechsmonatige Frist ab, nach der der Finder anteilig Anspruch auf das Geld haben würde. Wegen der "bedeutenden" Summe seien aber auch andere Fristen zu beachten, sagte der Sprecher. Das Rätsel um Eigentümer und Finder bleibt daher offen. Vor sechs Monaten wurden auf dem Friedhof bei Baggerarbeiten mehrere Plastikboxen mit Geldscheinen gefunden. Die Überprüfung der Polizei ergab, dass die Scheine echt sind.

dpa

Panorama Angeschnallt im abgestellten Auto - Vater bekommt Lebenslang nach Hitzetod des Sohns

Weil er seinen kleinen Sohn über Stunden bei glühender Hitze allein im Wagen ließ, bis dieser starb, hat ein Gericht im US-Bundesstaat Georgia einen Mann zu lebenslanger Haft verurteilt. Ohne Möglichkeit auf eine vorzeitige Entlassung.

06.12.2016

Im Prozess um das sogenannten Horror-Haus von Höxter schockiert die Angeklagte mit detaillierten Schilderungen über die grausamen Foltermethoden. Für eine der Angehörigen ist das zuviel: Die Mutter eines Opfers bricht in Tränen aus.

06.12.2016
Panorama Auslieferungsverfahren eingestellt - Polen steht zu Star-Regisseur Polanski

Seit fast 40 Jahren ermittelt die US-Justiz Oscar-Preisträger Roman Polanski wegen Vergewaltigungsvorwürfen. In Polen, wo der Star-Regisseur ein Haus hat, droht ihm keine Gefahr mehr: Das Oberste Gericht hat eine Auslieferung von Polanski für unzulässig erklärt.

06.12.2016