Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Piraten kapern ostfriesischen Frachter
Mehr Welt Panorama Piraten kapern ostfriesischen Frachter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 22.02.2017
Vor zwei Wochen wurde die BBC Caribbean von Piraten gekapert. Quelle: BBC Chartering
Leer

Nach einem Schusswechsel nahmen sie sieben russische Besatzungsmitglieder und einen ukrainischen Seemann als Geiseln und verschleppten sie an einen unbekannten Ort. "Wir haben Kontakt mit den Entführern und den Opfern und arbeiten weiter an einer Lösung zur Freilassung", sagte ein Reedereisprecher am Mittwoch in Leer. Ein Krisenstab des Unternehmens steht dazu in engem Kontakt mit den deutschen Behörden.

Der Frachter hatte nach dem Überfall mit ausgetauschter Besatzung die Insel Gran Canaria für Reparaturarbeiten angesteuert. Vor der Küste Westafrikas kommt es nach Informationen des Bundesnachrichtendienstes regelmäßig zu ähnlichen Überfällen. Dabei verfolgen schwer bewaffnete Piraten mit schnellen Booten Handelsschiffe, entern sie und rauben Teile der Ladung. Häufig werden Besatzungsmitglieder an Land verschleppt, um Lösegeld zu erpressen.

2013 waren insgesamt acht deutsche Schiffe von Angriffen betroffen. Dabei wurden in zwei Fällen mehrere Besatzungsmitglieder ins Landesinnere von Nigeria verschleppt und später gegen ein Lösegeld freigelassen. 2014 waren sechs Schiffe deutscher Eigner von Raubüberfällen betroffen.

dpa

Wegen einer Rauchentwicklung im Speisewagen hat der ICE von Hamburg nach Wien kurz nach dem Start einen Halt auf offener Strecke eingelegt. In Rotenburg wurde der Zug evakuiert.

22.02.2017

Seit Jahren versucht ein Ehepaar vergeblich ein Kind zu bekommen. Der Mann stirbt, doch die Frau will sich den Nachwuchs-Wunsch trotzdem erfüllen – mit dem Sperma ihres verstorbenen Mannes. Das hat das Oberlandesgericht in München jetzt verboten.

22.02.2017
Panorama Viele Fahrzeuge zerstört - Feuerwehr muss eigene Wache löschen

In Kronshagen bei Kiel musste die Feuerwehr einen Großbrand löschen. Ein Ausrücken der Einsatzkräfte war allerdings nicht notwendig, denn es brannte auf dem Hof der freiwilligen Feuerwehr. Es entstand ein Millionenschaden – verletzt wurde zum Glück niemand.

22.02.2017